Coach & Trainer Award 2013

Die Preisverleihung fand am 18.09.2013 auf der Messe Zukunft Personal 2013 in Köln statt

Der Frankfurter Coach und Trainer Dr. Elmar Willnauer hat mit seinem Konzept „Die Double T Methode – Entscheidungen angehen!“ den Coach und Trainer Award 2013 des Deutschen Verbandes für Coaching und Training e.V. (dvct) gewonnen. In einer 60-minütigen Live-Präsentation seines Konzeptes überzeugte er nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum aus Trainern, Coachs und Vertretern der Wirtschaft, das in diesem Jahr erstmals mit bewertete.

Mit der Double T Methode werden dem Coachee Wege aus der „Entscheidungs-Sackgasse“ eröffnet. Sie verbindet die Vorteile zweier klassischer Methoden, um eine Entscheidung nachhaltig zu bearbeiten und auch wieder entscheidbar zu machen.

Der promovierte Theologe ist als Business-Trainer und Coach zertifiziert und arbeitet als Berater im Lebenslagen-Coaching mit Schwerpunkt „akute Belastungssituationen“ sowie Interventionen für Mitarbeiter in Krisen. „Am Ende meiner Coach- und Trainer-Ausbildung war mein größter Traum, einmal mit einer eigenen Methode einen Preis zu gewinnen. Dieser Lebenstraum hat sich jetzt erfüllt.“, sieht sich Dr. Willnauer in seiner Arbeit bestätigt.

Zu den weiteren Finalisten zählte Dr. Monika Hein aus Hamburg mit ihrem Konzept „Lautstark kann auch leise sein – mit professionellem Sprechen den persönlichen Ausdruck stärken.“ Die Firma Coachingspiele S.L. aus Barcelona schaffte es mit ihrem Ansatz „biopolis – ein Coachingtool für den professionellen Einsatz in Coaching- und Trainingsprozessen“ unter die letzten drei. "Die Teilnahme am Coach und Trainer Award 2013 des dvct war für uns eine sehr bereichernde Erfahrung: Unser Einzug ins Finale wurde nicht nur öffentlichkeitswirksam kommuniziert, sondern wir haben von der Jury auch sehr konstruktives Feedback zu unserem Coachingtool "biopolis" erhalten, welches wir definitiv in die Praxis umsetzen werden. Vielen Dank!". 

Diese beiden Konzepte wurden mit einer Urkunde als „Qualifiziertes Produkt 2013“ ausgezeichnet.

_______________________________________________________________________________________________

Die Vorentscheid-Jury hat drei Konzepte aus den eingegangenen Bewerbungen für das Finale ausgewählt. Die Nominierten präsentierten ihr Konzept in einer 60-minütigen Live-Sequenz vor einer Jury, die sich aus Vertretern des dvct und aus der Wirtschaft zusammensetzt. Erstmals bewerteten die Zuschauer als "sechstes Jurymitglied" mit.

Die Nominierten:

   Dr. Monika Hein aus Hamburg  
„Lautstark kann auch leise sein – mit professionellem Sprechen den persönlichen Ausdruck stärken.“ 
Sie unterstützt Menschen dabei, angstfrei zu sprechen und sich in all ihrer Kompetenz und Leidenschaft auszudrücken. Das Neue an diesem Konzept ist, dass das sprecherzieherische Handwerk mit einer sprechwissenschaftlichen Typologie und mit Coachingmethoden kombiniert wird und so eine ganzheitliche, individuelle Arbeit am freien, persönlichen Ausdruck möglich wird.

   Dr. Elmar Willnauer aus Frankfurt  
„Die Double T Methode – Entscheidungen angehen!“
Mit der Double T Methode werden dem Coachee Wege aus der „Entscheidungs-Sackgasse“ eröffnet. Sie verbindet die Vorteile zweier klassischer Methoden, um eine Entscheidung nachhaltig zu bearbeiten und auch wieder entscheidbar zu machen.

   Coachingspiele S.L. aus Barcelona  
„biopolis – ein Coachingtool für den professionellen Einsatz in Coaching- und Trainingsprozessen“
Das von Amina Baar Baarenfels, Susanne Rieger und Ulrich Schubert entwickelte Werkzeug hat die Form eines Brettspiels, basiert auf anerkannten psychologischen Theorien und verbindet verschiedene Coaching- und Trainingswerkzeuge zu einem einzigartigen erlebnispädagogischen Tool: Es handelt sich um ein spielerisches Werkzeug zur Bearbeitung von Themen aus den Bereichen Kommunikation, Führung und Team und ist für große und kleine Gruppen geeignet.


 

 

 

Der dvct

vertritt als eingetragener Berufs- und Fachverband die Interessen seiner Mitglieder.