Positionen

 

Zusammenhang zwischen Coaching und Training

Beide Bereiche werden in den kommenden Jahren enger zusammenwachsen und sich dabei methodisch wie inhaltlich gegenseitig ergänzen. Der dvct e.V. sieht seine Aufgabe darin, diesen Prozess durch inhaltlich-fachliche Impulse wie auch berufspolitische Arbeit zu unterstützen. Bereits jetzt spiegeln das Kompetenzmodell und das Zertifizierungsverfahren diesen Gedanken wider. Zukünftige Entwicklung werden im Schwerpunkt "hybride Ansätze" sein.

Legitimation der Zertifizierung

Die personenbezogene Zertifizierung von Coaches und Trainern ist ein Angebot des dvct e.V. für seine Mitglieder, das seine Legitimation durch Marktakzeptanz erhält. Eine Verpflichtung von als Coach oder Trainer tätigen Personen zur Zertifizierung ist nicht beabsichtigt. Der dvct e.V. geht davon aus, dass der Wunsch der Wirtschaft nach nachvollziehbaren Kriterien für die Auswahl von Coaches und Trainern genügend substanziellen Anreiz bietet.
Die dvct-Zertifizierung schließt die Lücke zwischen Qualifikationsnachweisen, z.B. Ausbildungsnachweis und Markt indem Handlungs-Kompetenz als Coach vor Gutachtern des dvct in realen Demonstrationen strukturiert begutachtet wird.

Politische Arbeit

Der dvct e.V. steht für eine politische Autonomie der Tätigkeiten Coaching und Training im Sinne einer Selbstbestimmung.
Das bedeutet im engeren Sinne, dass staatliche Regelungen einem Anspruch an Selbstorganisation und Selbstbestimmung der Branche nicht entgegenstehen dürfen. Wir befürworten jedoch Bestrebungen, die auf systematische Art und Weise zu einer Qualitätssicherung im Bereich Coaching und Training beitragen.

Verhältnis zu anderen Verbänden und Initiativen

Der dvct e.V. ist kooperationsbereit.Wir begrüßen Initiativen, die geeignet sind, professionellem Coaching und Training zu einer breiten öffentlichen Akzeptanz zu verhelfen. Z.B. im Bereich der Honorarempfehlungen, des professionellen Selbstverständnisses von Coaches und Trainern in der Öffentlichkeit, bei der Etablierung von Standards und bei ethischen Fragen.

Professionalisierung von Coaching und Training

Der dvct e.V. steht für eine Professionalisierung der Tätigkeiten Coaching und Training.
Wir vertreten als Berufsverband die Interessen der in Deutschland auf qualifizierter Grundlage  tätigen Coaches und Trainer. Beide Tätigkeiten bedürfen einer profunden Ausbildung und eines soliden Hintergrundes. Personen, die unter professionellen Gesichtspunkten, Coaching oder Training anbieten werden Coach oder Trainer genannt.
Der dvct tritt dafür ein, dass die Tätigkeit als Coach und/oder Trainer in unterschiedlichen Funktionsbereichen und Zusammenhängen ausgeübt werden kann, solange dies auf einer nachvollziehbaren, qualitätsgesicherten Grundlage geschieht. Als Verband haben wir hierfür geeignete Angebote.

Der dvct

fördert das Ansehen und die Qualifikation der Trainer und Coachs in Deutschland.