Presse Mitteilung

„Coaching-Poster“ als neuartiges Konzept für Coaching und Training ausgezeichnet

Coach & Trainer Award 2017 geht an Christoph Bissinger aus Berlin

Sieger Christoph Bissinger (2.v.r.)

Bissinger (l.) mit Jury und Finalisten.

Bissinger präsentiert Coaching-Poster.

Publikum testet Coaching-Poster.

Hamburg, 22. November 2017. Der Gewinner steht fest: Am 18. November 2017 kürte der Deutsche Verband für Coaching und Training e. V. (dvct) beim Finale des Coach & Trainer Award in Hamburg seinen Sieger. In der Finalrunde der drei besten Konzepte setzte sich Christoph Bissinger aus Berlin durch. Bissinger überzeugte die Jury, die aus Branchenexperten und dem Publikum bestand, mit dem Konzept „Coaching-Poster. Ein Bild coacht mehr als 1000 Worte“, das ein neuartiges, ungewöhnliches Vorgehen in Coaching, Training, Beratung, Führung, Moderation, Mediation, Unterricht und Therapie ermöglicht. Ziel ist, die hier stattfindenden Erkenntnis- und Entwicklungsprozesse von Personen und Teams zu erleichtern, zu vertiefen und zu beschleunigen.

„Die Konzepte von allen drei Finalisten haben uns beeindruckt“, so Birgit Thedens, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des dvct. „Die Entscheidung ist uns schwergefallen. Am Ende haben die Coaching-Poster die höchste Gesamtbewertung der Jury erhalten.“

 

Coaching-Poster: Ein Bild coacht mehr als 1.000 Worte

Auf den Coaching-Postern werden grundlegende psychologische Konzepte wie Problemlösen, Team-Entwicklung, Emotionen oder Konflikt-Management in Form metaphorischer, comicartiger und, sofern möglich, auch humorvoller Motive veranschaulicht. Der „Poster-Coach“ oder -Trainer nutzt sie als unterstützendes Entwicklungs-Tool für seine Kunden. Diese können sich anhand des jeweiligen Postermotivs selbst und wirksam analysieren, Alternativen entwickeln und Entwicklungsziele definieren.

Insgesamt punkten Coaching-Poster bei ihren Anwendern und Nutzern recht hoch aufgrund der interessant dargestellten psychologischen Themen, der interaktiven Methode sowie des erstklassigen Planenmaterials.

„Uns hat überzeugt, dass wirklich jeder mit den Coaching-Postern sofort loslegen kann“, fasst Prof. Dr. Astrid Nelke, Hochschullehrerin an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, das Votum der Jury zusammen. „Die Coaching-Poster bieten einen unkomplizierten und unterhaltsamen Einstieg ins Coaching. Doch schon bald wird klar, wie tiefgründig sich damit arbeiten lässt. Weil Bilder sprechen, sind sie auch in internationalen Teams ohne Sprachbarrieren einfach einsetzbar“, so Prof. Dr. Nelke weiter. „Ganz nebenbei leisten sie durch ihre Wiederverwendbarkeit einen Beitrag zur Nachhaltigkeit.“ Prof. Dr. Nelke würdigte die lebhafte und interaktive Präsentation des Preisträgers, der das Publikum aktiv mit einbezogen hatte.

Christoph Bissinger dankte der Jury für die Auszeichnung. „Der Coach & Trainer Award bricht eine Lanze für die Coaching-Poster an sich und ihre Art, komplexe Psychologie leicht verständlich und anwendbar zu machen“, freut sich Christoph Bissinger über die Anerkennung. „Durch den Award erfahren nun viel mehr Menschen von den Coaching-Postern und ihrer Kraft, Orientierung zu bieten für die Entwicklung von Personen und Teams. Sie werden weit mehr in die Praxis von Coachs und Trainern einfließen, da sie aufgrund ihrer Anschlussfähigkeit in unterschiedlichste Konzepte integrierbar sind“, so der Award-Gewinner weiter. „Vielleicht komme ich nun endlich dazu, neben den sieben vorhandenen Postern die sieben entworfenen weiterzuentwickeln.“

Der Diplom-Psychologe und Kommunikationstrainer Christoph Bissinger ist Trainer und Coach in der Trainergemeinschaft Berlin. Sein Berufsweg führte vom Klassensprecher über den Outdoorguide zum Psychologen und schließlich zum heutigen Coach, Trainer und Posterentwickler der Coaching-Poster.

 

„Synchronisierung“ unterschiedlicher Arbeits- und Lebens-Stile mit dem Intensiv-Coaching-Modell „Synchronizing®“

Das Konzept „Synchronizing®“ von Marion Fiox und Dr. Markus Jensch wurde mit dem Titel „Qualifiziertes Produkt 2017“ prämiert. Es ist ein Intensiv-Coaching-Modell, das zum Ziel hat, Menschen mit unterschiedlichen Denk-, Fühl- und Handlungskonzepten in die Lage zu versetzen, sich untereinander so abzustimmen, damit wenig Reibung in der Zusammenarbeit bzw. im Zusammenleben entsteht. Es geht also um die „Synchronisierung“ unterschiedlicher Arbeits- und Lebensstile.

Das Synchronizing®-Kugelmodell vermittelt dem Kunden schnell und effektiv eine Einschätzung der Grundstrukturen seines Verhaltens. Dazu gibt es ein verblüffend einfaches Auswertungssystem. Für android-basierte Mobilgeräte wurde jetzt eine App entwickelt, mit der schnell und überall situationsabhängig Verhaltensdiagnosen und damit einhergehende Verhaltensvorschläge darstellbar sind.

Der Psychologe Dr. Markus Jensch hat das „Synchronizing®“-Modell nach langjähriger Forschung entwickelt. Die Erlebnispädagogin Marion Fiox ist Expertin für Coaching im Unternehmen mithilfe von „Synchronizing®“ und bildet andere Coachs in dieser Methode aus.

 

resilienzLOTSE®: Erinnern an Resilienz – mit kleinen Schritten Flexibilität, Wohlbefinden und Veränderungen erreichen

Der „resilienzLOTSE®“ von Sebastian Mauritz wurde von der Jury ebenfalls als „qualifiziertes Produkt 2017“ ausgezeichnet. Mitarbeitende werden zum „resilienzLOTSEN®“ ausgebildet, um Resilienz über die Rolle des „Lotsen“ in Organisationen zu verankern. Das aktive Erinnern an Resilienz im System von einem Mitglied der Organisation ist hierbei Kern der Idee, mit kleinen Schritten mehr Flexibilität, Wohlbefinden und Veränderungen zu erreichen.

Denn nachhaltige Veränderung braucht eine sinnstiftende Erinnerung aus dem System heraus, um die gut geübten Verhaltensmuster nach und nach um die neuen zieldienlicheren Muster zu erweitern und Ehrenrunden mit altem Verhalten unwahrscheinlicher zu machen. Dies geschieht durch die Rolle des resilienzLOTSEN® als Erinnerungshelfer an Resilienz.

Sebastian Mauritz ist einer der führenden deutschen Resilienzexperten. Er coacht und trainiert Menschen weltweit seit 1998 und berät Unternehmen und Führungskräfte in den Bereichen resiliente Kommunikation & Führung, Burn-out Prävention und Resilienzstrategien.

 

Preisträger des dvct Coach & Trainer Awards 2017:

Christoph Bissinger mit dem Konzept „Coaching-Poster. Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.“ 

 

dvct-Auszeichnung „Qualifiziertes Produkt 2017“:

Marion Fiox und Dr. Markus Jensch mit dem Konzept „Synchronizing®“
Sebastian Mauritz mit dem Konzept „resilienzLOTSE®“

 

Die Jury:

  • Martin Pichler, Chefredakteur der Fachzeitschrift „Wirtschaft und Weiterbildung“
  • Thomas Wagenpfeil, Leiter Marketing und Kommunikation der TÜV Süd Akademie
  • Prof. Dr. Astrid Nelke, Hochschullehrerin für Unternehmenskommunikation und Innovationsmanagement an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management Berlin
  • Susanne Lübben, Vorstandsvorsitzende des dvct
  • Birgit Thedens, stv. Vorstandsvorsitzende des dvct

 

Der dvct (gegründet 2003) ist der größte Verband für Coaching und Training in Deutschland. Er fördert Qualifikation und Ansehen von Coachs und Trainern und entwickelt Verfahren zur Qualitätssicherung und -beurteilung von Coachings- und Trainingsleistungen. Heute hat der dvct annähernd 1600 Mitglieder.

7.055 Zeichen

Pressemeldung zum Download als pdf-Datei

Pressekontakt: 
Deutscher Verband für Coaching und Training (dvct) e. V.
Britta Buchtien
Gotenstr. 19, 20097 Hamburg
Fon: 040 21997754, Fax: 040 98762444
Mail: office@dvct.de