Presse Mitteilung

Fit für neue Lernwelten: Programm des „dvct MehrWertTages” am 23. Juni 2017 in Hamburg bietet „E-Learning zum Anfassen“

Auf dem „dvct MehrWertTag” am 23. Juni 2017 dreht sich in Hamburg alles um „E-Learning & Co“.

Hamburg, 24. April 2017. Am 23. Juni 2017 lädt der Deutsche Verband für Coaching und Training (dvct) e.V. Trainer und Coachs zum „dvct-MehrWertTag“ nach Hamburg. An diesem Tag erleben Trainer und Coachs in zehn Praxisworkshops Verfahrensweisen und Möglichkeiten von E-Learning in der Praxis und schärfen ihre eigene Strategie oder Philosophie. Abgerundet wird der MehrWertTag durch einen Keynote-Vortrag des Fernsehjournalisten Jay Tuck zu den Gefahren der künstlichen Intelligenz. Bereits am Vorabend startet der dvct mit einem abwechslungsreichen Auftaktprogramm: Im dvct-Streitgespräch diskutieren Unternehmensvertreter mit E-Learning-Experten. Beim ein anschließenden Get-Together treffen sich Coachs und Trainer bei Improvisationstheater und Live-Musik.

Das Programm setzt auf Mitmach-Workshops und vielfältige Gelegenheiten, Ausrüstung für E-Training zu testen. Dazu geben E-Learning-Profis Tipps und Ideen für das eigene virtuelle Training. Der richtige Auftritt vor der Kamera ist in den Kurz-Workshops ebenso Thema wie die gelungene Moderation im virtuellen Raum oder der beste Weg von der Trainingsidee zum Storyboard für ein E-Learningprogramm. Ein Jurist gibt Hinweise, was E-Trainer und E-Coachs über Online- und Medienrecht wissen müssen.

Die zehn Kurzworkshops finden vielversprechend im „Raum des Blicks“, „Raum der Wege“, „Raum der Begegnungen“ und „Raum der Töne und des Lichts“ statt. Jeder Teilnehmer kann frei wählen und sich seinen persönlichen Lern- und Erlebnispfad zusammenstellen.

Eigene Wege durch den E-Learning-Dschungel finden…

„E-Learning hat viele Facetten. Das fängt beim kurzen Youtube-Video an und hört bei mehrstündigen Onlinekursen noch nicht auf. Viele Coachs und Trainer suchen noch ihren persönlichen Ansatz und wollen Erfahrungen mit den neuen Möglichkeiten machen“ erläutert Birgit Thedens, stellvertretende dvct-Vorsitzende das Konzept des MehrWertTages. Ganz bewusst lösen sich die Veranstalter von der starren Tagesordnung einer Konferenz: „Der MehrWertTag bietet jedem Besucher genau das, was er im Moment benötigt, um seine Leistungen online und virtuell anzubieten“, so Birgit Thedens: „Von Konzepten und Inhalten, die sich in der Praxis bewährt haben bis zu handfesten Tipps für den Umgang vor der Kamera und dem Einsatz von Headsets und Mikrofonen“.

Keynote von Jay Tuck: Evolution ohne uns?

Für den Blick über den Tellerrand sorgt am Morgen des MehrWertTages der Keynote-Vortrag des investigativen Journalisten Jay Tuck, u.a. bekannt aus den ARD-Tagesthemen, „Zeit“, „Spiegel“ und „Stern“. Er hat sich in seinen Recherchen intensiv mit den Einsatzgebieten und Gefahren der „Künstlichen Intelligenz“ beschäftigt. In seinem Vortrag zeigt er nicht nur, wie „Künstliche Intelligenz“ bereits heute unser Leben bestimmt. Er schaut mit seinem Publikum auch in die Zukunft: Ist es möglich, dass wir ein intelligentes Wesen kreieren, das dem Menschen weit überlegen ist?

dvct-Streitgespräch am Vorabend: „E-Learning oder No-Learning? Was funktioniert? Was fehlt? Was kommt?“

Am Vorabend des MehrWertTages (22. Juni) hinterfragt das dvct-Streitgespräch die Nutzenversprechen vieler E-Learninganbieter und hakt nach: Was passiert, wenn immer mehr Menschen online lernen und der Trainingsraum immer häufiger virtuelle Formen annimmt? Wer profitiert? Wer verliert? Was stirbt aus? Was kommt? Und: Was müssen wir alle neu lernen? Dazu diskutiert Lars-Peter Linke (Corporate Learning Communication) aus Personalentwicklung und der Coaching- und Trainingsszene. Teilnehmer des Streitgespräches sind unter anderen Frank Kohl-Boas, Google Head of HR Northwest, Central & Eastern Europe und Franz Hütter, Experte für Praxistransfer aus der Hirnforschung für Personalverantwortliche, Trainer, Berater und Coaches sowie Ingo Leipner, Co-Autor der Bücher „Die Lüge der digitalen Bildung: Warum unsere Kinder das Lernen verlernen“ und „Zum Frühstück gibt's Apps: Der tägliche Kampf mit der Digitalen Ambivalenz“.

Der dvct MehrWertTag findet am 22./23. Juni 2017 in Hamburg statt im:

Hotel Reichshof Hamburg
Kirchenallee 34 – 36
20099 Hamburg
www.reichshof-hamburg.com

Anmeldung / Tickets bis 30.4. zum Frühbucherpreis

Tickets für den dvct MehrWertTag und das dvct-Streitgespräch am Vorabend sind online unter de.xing-events.com/THLXJXH erhältlich. Weitere Informationen zum Programm und den Referenten gibt es unter www.dvct.de.

Der dvct (gegründet 2003) ist der größte Verband für Coaching und Training in Deutschland. Er fördert Qualifikation und Ansehen von Coachs und Trainern und entwickelt Verfahren zur Qualitätssicherung und -beurteilung von Coaching- und Trainingsleistungen. Heute hat der dvct annähernd 1.400 Mitglieder.

4.780 Zeichen

Pressemeldung zum Download als pdf-Datei

Pressekontakt:
Deutscher Verband für Coaching und Training (dvct) e. V.
Britta Buchtien
Gotenstr. 19, 20097 Hamburg
Fon 040 21997754, Fax 040 98762444
Mail office@dvct.de