Presse Mitteilung

Die „Leadership Hero’s Journey“ von Alexandra Götzfried siegt beim 10. Coach & Trainer Award 2019

Innovative Konzepte für Training und Coaching in der Hamburger Hafencity ausgezeichnet

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Hamburg, 14. November 2019. Die Gewinnerin steht fest: Alexandra Götzfried wurde am vergangenen Freitag für ihr Konzept „Leadership Hero’s Journey“ mit dem 10. Coach & Trainer Award des Deutschen Verbandes für Coaching und Training (dvct) ausgezeichnet. In der Finalrunde in der Hamburger Hafencity waren die drei besten Konzepte, die im Rahmen eines Rütteltest ermittelt wurden, gegeneinander angetreten.

Götzfried überzeugte die Jury, die aus Branchenexperten und dem Publikum bestand, mit ihrer Leadership Hero’s Journey, einem mehrmoduligen Führungskräfte-Entwicklungsprogramm. Es bedient sich der Heldenreise als Rahmen und stärkt mittels Storytelling, vereint mit Gamification, die emotionale Intelligenz der Teilnehmenden.

„Die Entscheidung ist denkbar knapp gefallen“, so Jury-Mitglied Carlo-Matthias Enk. „Drei tolle Produkte wurden uns heute professionell präsentiert. Alle haben eine Auszeichnung verdient.“ Am Ende konnte sich die Leadership Hero’s Journey von Alexandra Götzfried mit der höchsten Gesamtbewertung der Jury durchsetzen. 

Sieger-Konzept: Die Leadership Hero’s Journey
Die Leadership Hero’s Journey ist eine Reise zur emotionalen Intelligenz der Führungskräfte. In dem mehrmoduligen Führungskräfte-Entwicklungsprogramm schlüpfen die Teilnehmenden in die Rolle eines Helden und lösen während der Seminartage eine Suchmission, den so genannten Quest. Dieser Quest folgt einer fiktiven Geschichte aus der Welt der Märchen und der Fantasie. Die Teilnehmenden erwerben neues Wissen und lösen damit kooperativ – in immer wieder unterschiedlich zusammengesetzten Teams – verschiedene Aufgaben. Dabei sammeln sie in ihrer Rolle Helden-Fähigkeiten oder Tools, die sie später brauchen und einsetzen können und/oder Gold (die Währung des Quests).

Die Heldenreise gibt der Geschichte, die für die Motivation der Teilnehmenden ein zentrales Element ist, einen Spannungsbogen und einen festen Verlauf (Agenda). Darüber hinaus ist sie ein iterativer Prozess. Damit fördert sie lebenslanges Lernen und eine fortlaufende innere Entwicklung. Die Leadership Hero’s Journey bezieht Ergebnisse aus der Neurobiologie mit ein und ist damit ein sehr nachhaltiges Tool.

„Mit viel Wissen und Input hat die junge und sehr frische Gewinnerin uns ihr Konzept erläutert“, kommentiert Jury-Mitglied Antje Betscher die Entscheidung der Jury. „In die Leadership Hero’s Journey sind vielfältige Elemente eingeflossen, die das Konzept einzigartig machen. Besonders beeindruckt hat uns die Verbindung der Heldenreise mit Elementen der Gamification.“

„Das freut mich so“, war Gewinnerin Alexandra Götzfried völlig überwältigt. „Ich fiebere dem heutigen Tag schon seit Wochen entgegen und bin dankbar für diesen Test auf Praxistauglichkeit“, kommentiert die Siegerin ihren Erfolg. „Aufgrund meiner Erfahrung als Führungskraft, war es mir ein Anliegen, ein nachhaltiges Führungskräfteentwicklungs-programm zur Emotionalen Intelligenz zu entwickeln. Ich beschäftige mich schon seit längerem mit der Neurobiologie. Aus diesem Grund war für mich klar, dass ich auf das eingehen muss, was bei der Führungskraft positive Emotionen weckt. Daraus ist die Idee entstanden, Heldenreise, Gamification, Storytelling und kooperative Lernmethoden miteinander zu verbinden. Für die Zukunft möchte ich das Konzept noch um eine virtuelle Lernwelt erweitern“, erläutert Alexandra Götzfried ihre ausgezeichnete Idee.

Alexandra Götzfried, seit 2018 selbstständige Unternehmenskulturentwicklerin, Führungskräftetrainerin und Business Coach, verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung im HR-Bereich mit Führungskompetenz. Neben einem Bachelor in International Business Management (Oxford) und einem Diplom in European Business Studies erwarb sie Zertifikate unter anderem als Agile HR Manager, Business Coach MBS und Advanced Business Trainer. Darüber hinaus ist sie dvct-zertifizierte Trainerin.

Inpegram® ist „Qualifiziertes Produkt 2019“
Annette Förster-Krechbergers Konzept Inpegram® wurde als „Qualifiziertes Produkt 2019“ ausgezeichnet. Inpegram® ist ein computergestütztes (Offline-)Instrument, mit dem Integrations- und Entwicklungsprozesse – insbesondere Onboardingprozesse – über einen mehrmonatigen Zeitraum (z.B. Probezeit) hinweg auf das für eine spezifische Position gewünschte Zielniveau hin gesteuert werden können.

Der Inpegram®-Prozess hat das Ziel, die Integrationsphase so zu gestalten, dass am Ende der Probezeit eine möglichst gute Anpassung des Mitarbeitenden erreicht wird. Dies geschieht durch strukturierte Umsetzung von vorab definierten (Zwischen-)Zielen, anhand derer die benötigten Kompetenzen beobachtet, an praktischen Aufgabenstellungen gespiegelt und gemeinsam von Führungskraft und Mitarbeitendem reflektiert werden. „Inpegram® hilft, Onboardingprozesse durch gezielte Kompetenzentwicklung erfolgreich zum Ziel zu führen“, bringt Annette Förster-Krechberger ihr Konzept auf den Punkt. Inpegram® füllt die Methodenlücke zwischen vorhandenen, hoch wirksamen Recruiting-Methoden und jenen Instrumenten, die für das jährliche Mitarbeiterentwicklungsgespräch genutzt werden.

„Ich hätte mir in meinem Berufsleben sehr gewünscht, dass ich gewusst hätte, wie konkret man tatsächlich auch in einem kleinen Unternehmen Mitarbeiter gezielt aussucht und qualifiziert innerhalb der Probezeit“, würdigte Jury-Mitglied Martin Pichler das Konzept Inpegram®, das ab sofort den Titel „Qualifiziertes Produkt 2019“ führen darf. „Als ich dieses Tool entwickelt habe, dachte ich, das muss ich im Award vorstellen. Man bekommt schon im Rütteltest eine sehr detaillierte Rückmeldung, die extrem hilfreich ist. Das Konzept wird bekannter und noch mehr Menschen können davon profitieren“, freut sich die Finalistin.

Precire® Training - Leadership Essentials ist „Qualifiziertes Produkt 2019“
Besser wirken – leichter handeln: Wie K.I. unser Lernen bereichert.

Precire® Training - Leadership Essentials heißt das Konzept der Finalistinnen Katrin Seidel und Antje Loesch, das ebenfalls als „Qualifiziertes Produkt 2019“ ausgezeichnet wurde. Mit Precire® Training wird die kommunikative und Handlungskompetenz von Führungskräften gestärkt, indem sie entsprechend den Anforderungen der Führungsrolle erweitert wird.

Durch die kontinuierliche Begleitung im Trainingsprozess werden sich die Teilnehmenden ihrer eigenen Sprechwirkung bewusst und lernen, Wirkungsmuster gezielt zu verändern, um ihre sprachliche Überzeugungskraft und Wirkungssicherheit in der Führungsrolle zu steigern. Dafür werden mit den Teilnehmenden individuelle Strategien entwickelt – immer orientiert an ihrem Entwicklungspotenzial und ihren eigenen, persönlichen Zielen.

Ausgangspunkt des Trainingsprozesses ist die Erfassung der Wirkung der Person in der Führungsrolle. Dabei werden linguistische sowie akustische Merkmale mit bis zu 564.367 Einzelbausteinen erfasst. Eine K.I. setzt diese Daten mit psychologisch validen Aussagen modulartig zusammen. So lassen sich genaue Vorhersagen über Kommunikationsverhalten und Persönlichkeitswirkung in der Führungsrolle treffen.

„Die Vielfalt der Ansätze macht dieses Qualifizierungsprodukt zu einem besonderen Produkt. Klassische und digitale Trainingsmethoden werden mit neuen Ansätzen aus der Künstlichen Intelligenz kombiniert“, erläutert Jury-Mitglied Carlo-Matthias Enk den innovativen Charakter dieses Konzeptes.

Precire® Training - Leadership Essentials ermöglicht mit Hilfe künstlicher Intelligenz die objektive, valide und ganz differenzierte Messung von Sprachwirkung. Darauf basierend wurden individuelle Übungen und weitere Trainingsformate entwickelt. „Anschließend können die Erfolge und Veränderungen des Trainings durch eine zweite Messung sichtbar gemacht werden“, erläutert Katrin Seidel. „Unser seit 2016 existierendes Programm lebt und lernt und wird ständig optimiert. Ein Lizenzverfahren, um auch anderen Trainern den Zugang zu unserem Trainingssystem zu ermöglichen, befindet sich gerade in der Entwicklung“, gibt Antje Loesch einen Ausblick in die Zukunft.

Preisträger des dvct Coach & Trainer Awards 2019:
Alexandra Götzfried aus Emmering mit der Leadership Hero’s Journey

dvct-Auszeichnung „Qualifiziertes Produkt 2019“:
Katrin Seidel und Antje Loesch aus Halle (Saale) mit Precire® Training - Leadership Essentials
Annette Förster-Krechberger aus Stuttgart mit Inpegram®

Die Jury:

·                Antje Betscher, Senior Expert HR Executive Management at Deutsche Telekom

·                Carlo-Matthias Enk, Teamleiter HR IT Qualifizierungs- und Wissensmanagement, Deutsche Bahn AG, DB Personalservice

·                Martin Pichler, Chefredakteur der Fachzeitschrift „Wirtschaft und Weiterbildung“

·                Birgit Thedens, Vorstandsvorsitzende des dvct

·                Gianni Liscia, stv. Vorstandsvorsitzender des dvct

·                Das Publikum

Der dvct (gegründet 2003) ist der größte Verband für Coaching und Training in Deutschland. Er fördert Qualifikation und Ansehen von Coachs und Trainern und entwickelt Verfahren zur Qualitätssicherung und -beurteilung von Coachings- und Trainingsleistungen. Heute hat der dvct annähernd 1.600 Mitglieder.

9.157 Zeichen

Pressemeldung zum Download als pdf-Datei

Pressekontakt:
Deutscher Verband für Coaching und Training (dvct) e. V.
Britta Buchtien
Gotenstr. 19, 20097 Hamburg
Fon: 040 21997754, Fax:  040 98762444
Mail: office@dvct.de 

Fotos in Druckqualität zum Download hier: