Was bietet der dvct?

Warum lohnt es sich Mitglied
im dvct zu sein?

Coaching & Training Award des dvct e.V. 2020

Bewerben. Profitieren. Gewinnen.
Jetzt Konzept einreichen!

dvct-Fachtagung 2021

"Positive Psychologie für Coachs und Trainer*innen“
Prof. Dr. Nico Rose

Favoriten

Noch keine Favoriten gewählt.

Doris Klappenbach

Institutsdirektorin. Coach/Trainerin dvct, Mediatorin BM/SDM-FSM, Ausbilderin BM, Supervisorin

Institut für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz (IMK) der Internationalen Akademie für innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie (INA gGmbH) an der Freien Universität Berlin. Nassauische Str. 5
10717 Berlin

Tel: -
Fax: -
Mobil: -
Sprachen:
Jahrgang: -
Aktiv seit: 01.01.2002
E-Mail: office@mediative.info
Internet: http://www.diversity-kompetenz.de/

Beschreibung

Einen Überblick über aktuelle Angebote finden Sie unter www.diversity-kompetenz.com.

Branchen

  • Forschung/Wissenschaft
  • Marketing/Kommunikation
  • Unternehmensberatung
  • Vereine/Verbände
  • Aus- und Weiterbildung

Schwerpunkte

  • Identität und Persönlichkeit
  • Potenzialentwicklung
  • Projektmanagement
  • Konflikte und Krisen
  • Entscheidungsfindung

Zielgruppen

  • Team- und Gruppenleitung
  • Selbstständige und Freiberufler
  • Privatpersonen
  • Mitarbeiter
  • Geschäftsleitung

Bücher

  • Mediative Kommunikation. Mit Rogers, Rosenberg & Co konfliktfähig für den Alltag werden.

    978-387387636

    Junfermann; Auflage: 2., unveränderter Nachdruck 2011. (1. Mai 2006)

  • Mit Humor und Eleganz: Supervision und Coaching als Beratungsangebote in Organisationen und Institutionen

    978-387387659

    Annegret Böhmer/Doris Klappenbach

    Gegliedert in die verschiedenartigen Beratungsanlässe System, Lebensgeschichte, Konflikt und Ziel gibt das Buch einen Überblick über die wichtigsten Handwerkszeuge sowie den theoretischen Hintergrund von Supervision und Coaching. Elemente aus der Beratung und den verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven auf Organisation und Institution werden anschaulich miteinander verknüpft. So exemplarisch wie eindrücklich werden schließlich am Beispiel der für unsere Kultur in großem Maße prägenden Evangelischen Kirche typische Situationen in einer Einrichtung nachvollzogen und beleuchtet.

    Mit seinen vielen Praxisbeispielen ist das Buch nicht nur lesenswert für Beratende, sondern auch für Mitarbeitende dieser und anderer Institutionen. Es ist geeignet für Studierende und Ausbildungskandidaten in Supervision und Coaching, ebenso als Überblick für Fachleute dieser Profession. Für die innere Haltung im Umgang mit den sich auftuenden Widersprüchen zwischen Organisation und Institution ist der Buchtitel "Mit Humor & Eleganz" Programm. Ziel ist es, eine gewisse Leichtigkeit im Umgang mit zum Teil unlösbaren Gegensätzen zu vermitteln, die es dann ermöglicht, die Situation zufrieden mit sich selbst und anderen zu bewältigen.

  • Diversity-Kompetenz in der Erziehungswissenschaft: Eine Strategie zur Umsetzung von Gleichstellung im Zusammenhang mit der aktuellen Hochschulreform

    978-363159810

    Entsprechende Motivation der Beteiligten beschleunigt Prozesse. Dies gilt in besonderem Maße für die aktuelle Bildungsreform. Mit der Planung, Entwicklung und Struktur von Studiengängen beschäftigten Kommissionen, Dekanaten und Hochschulleitungen wird hier eine Planungs- und Artikulationshilfe angeboten: Auf Basis der Untersuchung konkreter Lehrinhalte der Erziehungswissenschaft an der Freien Universität Berlin wird anhand eines kooperativen Curriculums für Diversity-Kompetenz exemplarisch gezeigt, wie der Weg zu einer erfolgreichen Studienreform aussehen kann. Lehrenden und Lernenden, TrainerInnen, ReferentInnen und WeiterbildungsinteressentInnen wird ein Überblick über Diversity Managemant als Lehr- und Lerninhalt, über Konzepte für integrative Mediationsausbildung, die Vermittlung von mediativer und interkultureller Kompetenz erstellt.

  • Perspektiven mediativer Kompetenzentwicklung: Eine explorative Studie zur retrospektiven Evaluation einer Mediationsausbildung durch interkulturell ... sozialen und pädagogischen Handlungsfeldern

    978-363162239

    Dieses Buch widmet sich der Frage, wie die Ausbildung von Mediation und Mediativer Kommunikation (insbesondere im universitären Kontext) einen wesentlichen Beitrag zur Etablierung von sogenannten Schlüsselkompetenzen leisten kann. Die mit der These «Mediation für interkulturelle Kompetenz» zusammengefassten Untersuchungsergebnisse zur Wirksamkeit einer Mediationsausbildung bestätigen: Die Kompetenzerweiterung zum Umgang mit Diversität als eine klassische Überschneidungssituation liegt im gleichstellungsorientierten Reflektieren und dem allparteilichen Wertschätzen der emotionalen und sozialen Bindung an den jeweiligen kulturellen und personenimmanenten Hintergrund. Mediationsausbildung trägt dazu bei, die Ambiguitätstoleranz zu stärken, Toleranz und Souveränität im Umgang mit schwierigen und in konfliktreichen Situationen zu fördern.