syscoach

 

 

Philosophie

 

 

Syscoach versteht sich als Begleiter bei persönlichen und unternehmensinternen Veränderungsvorhaben. Coaching, Prozessbegleitung und Training, welches individuell auf Sie und Ihren beruflichen Kontext zugeschnitten wird.

Wir sehen den Menschen als einzigartiges Individuum. Ebenso ist Ihre Organisation ein einzigartiger Kontext. Begleitungsprozesse brauchen als Grundlage einen präzisen, respektvollen und wertschätzenden Blick, den wir Ihnen anbieten.

Wir glauben, dass nachhaltige Veränderungen für Menschen und Organisationen im Dialog entwickelt werden. Der Kunde ist kundig und sucht passgenaue, eben im Dialog entwickelte, Unterstützung und Instrumente bei der anschlussfähigen Verwirklichung von Veränderungsvorhaben.

Mit Coaching, Prozessbegleitung und Training sind wir Ihr Partner!

 

 

Weiterbildung

 

 

Das wirksame Handeln in beruflichen und privaten Kontexten, braucht die permanente Weiterentwicklung der Akteure. Die Erweiterung der eigenen Kompetenzen, entwickelt die Personen und somit auch die Organisation. Lebendiges Lernen und anwendbares Wissen sind für uns als Anbieter von Weiterbildungen, Philosophie und Auftrag zugleich.

 

Fraunhoferstraße 16
80469
München
Tel.: 089 123 077 42
Internet: www.syscoach.de

Termine

  • Weiterbildung - Konstruktive Kommunikation

    Halbjahrestraining nach dem Konzept von M. B. Rosenberg

    Sprache ist unser bedeutsamstes Mittel der Verständigung. Worte können Waffe oder Brücke sein. Haltung und Handwerkszeug helfen, in konstruktive Kommunikation zu übersetzen, wo sonst in der Hitze des Gefechtes Vorwürfe gemacht werden oder Schweigen und Erstarrung herrschen.

    Konstruktiv meint: Statt Recht haben zu wollen, kläre und verhandle ich auf Augenhöhe.  So erhöht sich wesentlich die wechselseitige Bereitschaft zur Kooperation. Ich kann klar für mich eintreten und gleichzeitig mit meinen Gegenüber in Verbindung bleiben - dies auch bei hierarchischen Unterschieden. 

    In drei Modulen und vier Übungsabenden lernen Sie erfahrungsorientiert Haltung und Methoden der Konstruktiven Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg kennen. Sie üben und vertiefen diese an persönlichen Fragestellungen, um sie im beruflichen und privaten Alltag anwenden zu können.

  • Grundkurs Systemische Organisationsentwicklung nach Trigon und SySt Modul 1

    Konzept-, Methoden- und Design-Kompetenz für Coaches, BeraterInnen, SupervisorInnen, TrainerInnen und Führungskräfte für eine ganzheitliche und integrale Entwicklung von Organisationen

    Die Teilnehmenden lernen auf der Basis der Trigon-OE-Landkarte (ganzheitliches Systemkonzept, Entwicklungsphasen, Basisprozesse der OE), wie Veränderungsprozesse in Unternehmen maßgeschneidert und punktgenau gestaltet und kompetent begleitet werden können.

    Die vielfältigen Methoden und der reichhaltige Instrumentenkoffer werden anhand konkreter Fallbeispiele der Teilnehmenden praxisnah reflektiert und angewendet.

    Dabei ist uns die Beraterhaltung besonders wichtig:

    • Wir verstehen Organisationen als, sich selbst entwickelnde und systemisch vernetzte, Organismen.
    • Organisationsentwicklungs-Beratung sehen wir als zieldienliche Prozessbegleitung mit simulitaner Ressourcen- und Potentialaktivierung der Organisation und ihrer Menschen.
    • Die verwendeten Modelle und Formate bieten Orientierung zur gestaltbaren Nutzung, im Sinne der Ziele des Klientensystems.

    Das Seminar erweitert die Fähigkeiten der Teilnehmenden, Beratungsprozesse ganzheitlich, systemisch und systematisch mit ihren KlientInnen zu planen und durchzuführen. Die Teilnehmenden sind insbesondere in der Lage, ihre Beratungsprozesse und Workshops differenziert, methodisch vielfältig und am Bedarf der KlientInnen zielorientiert zu designen.

  • Grundkurs Systemische Organisationsentwicklung nach Trigon und SySt MODUL 2

    Die Teilnehmenden lernen auf der Basis der Trigon-OE-Landkarte (ganzheitliches Systemkonzept, Entwicklungsphasen, Basisprozesse der OE), wie Veränderungsprozesse in Unternehmen maßgeschneidert und punktgenau gestaltet und kompetent begleitet werden können.

    Die vielfältigen Methoden und der reichhaltige Instrumentenkoffer werden anhand konkreter Fallbeispiele der Teilnehmenden praxisnah reflektiert und angewendet.

    Dabei ist uns die Beraterhaltung besonders wichtig:

    • Wir verstehen Organisationen als sich selbst entwickelnde und systemisch vernetzte Organismen.
    • Organisationsentwicklungs-Beratung sehen wir als zieldienliche Prozessbegleitung mit simulitaner Ressourcen- und Potentialaktivierung der Organisation und ihrer Menschen.
    • Die verwendeten Modelle und Formate bieten Orientierung, zur gestaltbaren Nutzung im Sinne der Ziele des Klientensystems.

    Das Seminar erweitert die Fähigkeiten der Teilnehmenden, Beratungsprozesse ganzheitlich, systemisch und systematisch mit ihren KlientInnen zu planen und durchzuführen. Die Teilnehmenden sind insbesondere in der Lage, ihre Beratungsprozesse und Workshops differenziert, methodisch vielfältig und am Bedarf der KlientInnen zielorientiert zu designen.

Ausbildungen

  • Systemisches Coaching - zertifiziert

    Systemisches Coaching - zertifiziert

    In unserer Coaching-Weiterbildung erfahren Sie, wie Sie Menschen bei der Umsetzung ihrer Ziele und Visionen prozess- und lösungsorientiert begleiten.
    Coaching ist weit mehr als Hilfe zur Selbsthilfe: Coaches benötigen fundierte Kenntnisse über Kooperation und Kommunikation, Wirkung und Wirksamkeit, aber auch Führung und Organisation. Nur so können sie ihren Kund*innen eine reflexive Gegenwelt anbieten, in der Klärung und Neues entstehen.
    Praxisnah und nachhaltig: Unsere Seminare sind nicht nur graue Theorie, sondern bieten Ihnen die Möglichkeit, die erlernten Methoden umfassend zu reflektieren und praxisnah zu erleben. Dafür nutzen wir persönliche Fragestellungen und Veränderungsvorhaben sowie die Arbeit in dynamischen Weiterbildungsgruppen. So bieten wir Ihnen den für Ihre Professionalisierung als Coach erforderlichen Lern- und Erfahrungsraum.
    Unterschiedliche und zielgerichtete Settings: Für eine optimale Weiterbildungserfahrung nutzen wir diverse Szenarien von Seminaren in unserem Seminarhaus und kleineren selbstorganisierten Lerngruppen zwischen den Seminaren über Live-Supervisionen in München bis hin zu virtuellen Trainings- und Coaching-räumen sowie einer digitalen Lernplattform.
    Wir freuen uns darauf, Sie bei Ihrer Weiterentwicklung zu begleiten.

    Internet: www.syscoach.de

    Zielgruppe

    Unsere Weiterbildung richtet sich an:

    • Coaches
    • Berater*innen
    • Personalentwickler*innen
    • Trainer*innen
    • Führungskräfte
    • und alle, die Menschen prozess- und lösungsorientiert begleiten möchten

    Teilnahmevoraussetzungen

    Unsere Teilnahmevoraussetzungen sind:

    • eine abgeschlossene Ausbildung, Berufsausbildung und/oder ein Studium
    • Berufserfahrung

    Kontaktieren Sie uns gerne für ein persönliches Gespräch unter: office@syscoach.de

    Rahmenbedingungen

    • Teilnehmer pro Ausbilder: 9
    • Min. Teilnehmerzahl: 9
    • Max. Teilnehmeranzahl: 18
    • Ausbildungsstunden: 0

    Ausbildungsort

    80469
    München
    Bayern

    Unsere Weiterbildungen finden an folgenden Orten statt:

    • Circle Rooms München, Pettenkoferstraße 17, 80336 München
    • SYSCOACH, Fraunhoferstraße 16 RG, 80469 München
    • Studienhaus Stiftung Schönwag, Schönwag 4, 82405 Wessobrunn

    Kosten

    8.092,00 € zzgl. 19,00 % MwSt.

    Enthaltene Leistungen

    In der Weiterbildung sind folgende Leistungen enthalten:

    • 26 Seminartage
    • 3 Online-Seminare/Distance-Coaching-Seminare
    • 3 Live-Coachingmodule mit externen Klient*innen unter der Supervision der Trainer*innen
    • Lernplattform
    • Lerngruppen (selbstorganisiert durch die Teilnehmer*innen)
    • Tagungspauschalen inclusive Getränke in unseren Seminarräumen in München

    Die Seminarhauskosten und Verpflegungskosten im Seminarhaus sind nicht im Weiterbildungspreis enthalten.

    Termine

    • 23.11.2021 - 21.01.2023

    Ausbildungsleitung

    • Wölfl, Ingo
    • Peteranderl, Hanne

    Ausbilder

    • Peteranderl, Hanne

    Freie Beschreibung

    Das Weiterbildungscurriculum

    Modul 1      Systemisches Denken und Auftragsklärung

    23. - 26. November 2021 im Seminarhaus

    Ein Coach ist Profi im Gestalten von Klärungs- und Lösungsprozessen für Kunden. Die systemische Haltung ist die Grundlage, um umsetzbare und tragfähige Handlungsoptionen für Person und Organisation zu entwickeln.

    Im ersten Seminar lernen Sie, systemische Sichtweisen, sowie Grundlagen der Kybernetik und des konstruktivistischen Denkens kennen. Sie trainieren, wie Sie als Coach gemeinsam mit dem Coachee einen Coachingauftrag so klären, dass die wesentlichen Anliegen erfasst werden und erreichbare Ziele entstehen.

    Inhalte

    • Systemisches Denken, Kybernetik und Konstruktivismus
    • Lösungsorientierung vs. Problemorientierung
    • Beraterhaltungen und Kundentypen
    • Auftragsklärung: Anlass, Ziele und Zielkonflikte, Erwartungen
    • Fragetechniken, die den Coachee inspirieren und bewegen
    • Die eigene Landkarte als Coach erweitern
    • Wertschätzung, Ressourcenorientierung, Allparteilichkeit, Metakompetenz

    Methoden
    Systemische Fragetechniken, Kontextanalyse, Coachinglandkarte, Werte- und Entwicklungsquadrat, Visualisierungen, Arbeit mit Metaphern, Erarbeitung von Zielen


    Modul 2      Die Person im Kontext von Team und Organisation

    22. - 26. Februar 2022 im Seminarhaus

    Coaching ist wirksam, wenn Kunden lernen, sich selbst im Kontext der bestehenden Wechselwirkungen zu erkennen, zu orientieren und zu steuern.
    Der Coach unterstützt bei der Reflexion der Dynamik von Person, Rolle, Team und Organisation. Durch den Perspektivwechsel kann der Coachee die Zusammenarbeit im eigenen Team tiefer verstehen und dadurch wirksamere Handlungsoptionen entwickeln.

    Im zweiten Modul erleben Sie sich selbst-reflektierend in der Dynamik der Weiterbildungsgruppe. Sie lernen in Teamprozessen so zu intervenieren, dass vertrauensvolle belastbare Beziehungen entstehen und vorgegebene Ziele erreichbar werden. Mit dieser, im „Hier und Jetzt“ trainierten, Interaktionskompetenz, können Sie im Coaching ihre Wahrnehmung nutzen, um wertvolle Impulse und Handlungsweisen anzubieten.

    Inhalte

    • Systemische Sichtweise auf Teams
    • Wechselwirkungen von Person – Rolle – Organisation
    • Kulturen, Werte, Normen und deren Wechselwirkung
    • Spannungsfelder in Gruppen erkennen und gestalten
    • Innere und äußere Teamentwicklung
    • Strategisches Intervenieren

    Methoden
    Gruppendynamik, Regelanalyse, Reinszenierung, Rekontextualisierung, Inneres Team, Arbeits mit Glaubenssätzen, Lösungsfokussierende Fragen und Techniken


    Modul 3      Live-Coaching mit Supervision 1

    22. und 23. April 2022 in München

    Ziel des Live-Coachings mit externen Kunden ist es, sich als Coach in einer realen Coachingsituation zu erleben und dies für die eigene Weiterentwicklung zu nutzen. 
    Erlerntes theoretisches Wissen und Methodik finden hier ganz konkret praktische Anwendung. 
    Wie von einem Fahrlehrer werden die coachenden Teilnehmer in diesem Prozess durch einen Lehrtrainer begleitet.
    Im Erleben und Erfahren des Coachingprozesses, kann der Coach sich der eigenen Kompetenzen, als auch der Lernfelder bewusst zu werden. Zugleich ist gesichert, dass der Kunde ein erfolgreiches Coaching erlebt.


    Modul 4      Distance-Coaching virtuell 1

    20.05.2022 - 16:00 - 19:00 Uhr - Online Zoom

    Webinar
    Im ersten virtuellen Modul werden die technischen und beratungsspezifischen Herausforderungen des Onlinecoachings, sowie der Umgang damit, beschrieben. Die Teilnehmenden trainieren Auftragsklärung und Kontextanalyse mit virtuellen Methoden.


    Modul 5      Konflikt und Kooperation - innere und äußere Konflikte klären

    31.05. - 03. Juni 2022 im Seminarhaus

    Konfliktbewältigung ist eines der zentralen Themen im Coaching. Werden Konflikte verdrängt, entsteht eine unterschwellig trennende Konfliktdynamik. Aus systemischer Sicht sind Konflikte und deren Klärung Chancen für Verständigung, Wachstum und Veränderung. Der Coach begleitet die Selbst- und die Beziehungsklärung und die Steigerung der Kooperationskompetenz, welche einen allparteilichen Verständigungsprozess und die Entwicklung gemeinsamer Lösungswege ermöglicht.

    Im Seminar lernen Sie die eigenen Verhaltensmuster in Konfliktsituationen kennen und erweitern. Erkenntnisse über tieferliegende Bedürfnisse und Mechanismen fördern Kompetenzen für die Moderation von Konflikten. Die Fähigkeit, präzise den Wechsel zwischen äußerem und innerem Konflikterleben zu beschreiben und zu begleiten, unterstützt die Los-Lösung vom Konflikt, hin zur konstruktiven Verständigung. Wie dies innerhalb bestehender Konfliktkulturen gelingen kann, erleben Sie in diesem Seminar.

    Inhalte

    • Konfliktarten und -orte
    • Strukturmodell nach Minuchin
    • Regeln und Normen in Gruppen
    • Konstruktive Kommunikation nach M.B. Rosenberg
    • Reinszenierung, Projektion und Übertragung
    • Umgang mit Krisen im Coaching
    • Kalte und heiße Konflikte

    Methoden
    Ambivalenzarbeit, Systemische Teilearbeit, Strukturanalyse, Konfliktcoaching mit Einzelpersonen und im Zweiersetting, Gruppenkonflikte bearbeiten, Reframen, Spiegeln, Doppeln, Provokationen, Konfrontieren, Empathie


    Modul 6      Live-Coaching mit Supervision 2

    22. und 23. Juli 2022 in München

    Die Supervision bietet jedem Teilnehmer auch die Gelegenheit, bereits laufende Coachingprozesse vorzustellen und supervidieren zu lassen. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Beziehungsgestaltung. Ziel ist es, ein tiefergehendes Verständnis über die Wechselwirkungen zwischen Coach und Coachee im Coachingprozess zu entwickeln.


    Modul 7      Distance-Coaching virtuell 2

    19.09.2022 - 16:00 - 19:00 Uhr - Online Zoom

    Webinar
    Im zweiten virtuellen Modul werden die aktuell laufenden Coachingprozesse reflektiert und ggf. mit neuen methodischen Ansätzen angereichert. So entsteht für Coach und Coachee ein größerer Handlungsspielraum.


    Modul 8      Selbstführung und Führung

    11. - 14. Oktober 2022 im Seminarhaus

    Wir verstehen Führung als Beziehungsgestaltung zwischen zwei und mehr Personen, unmittelbar und mittelbar durch Strukturen und Prozesse. In der Dynamik verschiedenster Rollenerwartungen beginnt Führen mit der Führung der eigenen Person. Coaching unterstützt die Reflexion lebensgeschichtlich entwickelter Leitsätze und deren Wirkung auf sich selbst, auf andere und auf die Organisation. Die daraus erwachsenden (Selbst-)Erkenntnisse verändern die Haltung, das Verhalten und die Verhältnisse innerhalb der Führungskultur des Unternehmens. 

    Sie reflektieren, auf welche Weise die eigene Geschichte, der aktuelle Lebenskontext und die aktuellen und zukünftigen Führungsherausforderungen Einfluss auf das eigene Führungsverhalten nehmen. Sie erleben und experimentieren in konkreten Situationen innerhalb der Gruppe, wie Führung und Kooperation miss- und gelingen kann. Dies fördert Ihre Kompetenz im Coachen von Personen, die sich mit Fragestellungen moderner Unternehmensführung auseinandersetzen.

    Inhalte

    • Handlungsfelder von Führung
    • Führen in der VUCA-Welt
    • Führungsansätze
    • Narrationen und hypnosystemische Ansätze
    • Führungsdilemmata
    • Umgang mit Autorität und Macht

    Methoden
    Kraftfeldanalyse, Ambivalenz-Arbeit, Systemisches Feedback, Externalisieren, Paradoxe Interventionen, Bodenanker, Entscheidungsaufstellungen, Storytelling, Rollenübungen, Führungsrekonstruktionen, Problem-Lösungs-Skulpturen


    Modul 9    Live-Coaching mit Supervision 3

    11. - 12. November 2022 in München

    Durch das gemeinsame Erleben und Besprechen von Coachingprozessen in den Live- und Fallsupervisionen entstehen Kompetenzen von denen zukünftige Kunden profitieren.


    Modul 10      Distance-Coaching virtuell 3

    09. 12. 2022 - 16:00 - 19:00 Uhr

    Webinar
    Reflexion des virtuellen Coachingprozesses. Umgang mit Restriktionen in der digitalen Welt. Fallbesprechungen und Onlinesupervision.


    Modul 11    Profession und Vision

    18. - 21. Januar 2023 im Seminarhaus

    Systemische Professionalität meint, die eigene Person mit all ihren Ressourcen und Kompetenzen, mit den Zielen und Erwartungen des Kunden, zu sinnstiftenden Interventionen und Reflexionsangeboten zu verbinden.  
    Der Coach ermöglicht hier einen sinnlich-emotionalen Zugang zu Potentialen, aus denen Zukunftsbilder und Prototypen entstehen können. 
    Visionen zu konkretisieren und sich von einer erahnten Zukunft führen zu lassen, ist eine Möglichkeit, wirklich innovativ zu sein.

    Sie lernen und vollziehen eine persönliche Standortbestimmung und entwickeln im Seminar ein attraktives Zukunftsbild Ihres eigenen professionellen Handelns. 
    Evaluation und Abschiedsfeier sind die letzten Schritte im Prozess Ihrer Professionalisierung innerhalb dieser Weiterbildung.

    Inhalte

    • Systemische Professionalität
    • Theory U
    • Visionsentwicklung
    • Professioneller Abschluss von Coaching
    • Transfer
    • Meine Coachingarbeit als Dienstleistung

    Methoden
    Standortbestimmung, Experimente und Prototypen, Ressourcenarbeit, Rituale entwickeln und durchführen, Ein Tag in fünf Jahren Zukunftsszenarien, Evaluation, Feiern

    Anmerkung

    • Förderung nach SGB III nicht möglich
    • AGB veröffentlicht
    • Das Institut verfügt über eine Anti-Sekten-Erklärung
  • Systemisches Coching - KOMPAKT

    Systemisches Coching - KOMPAKT

    Grundlagen systemischen Arbeitens

    Systemisches Coaching ist Prozessbegleitung für Menschen in beruflichen und privaten Kontexten mit dem Ziel, aktuelle Herausforderungen in Einklang mit der eigenen Kompetenz und Lebenssituation zu bringen. 

    In diesen spezifischen Situationen braucht es Unterstützung bei der Klärung. Aus den erlangten Erkenntnissen entsteht eine solide Basis für konkrete Veränderungsvorhaben und die persönliche Weiterentwicklung.

    Diese Weiterbildung richtet sich an Personen in leitenden und beratenden Rollen mit dem Ziel, systemische Coaching- Kompetenzen zu erwerben, um wirksam und nachhaltig Einzelpersonen und Teams begleiten und beraten zu können.

    In der Weiterbildung wird den Teilnehmern ermöglicht:

    • systemisches Coaching zu erleben und zu erlernen
    • systemisches Coaching mit eigenen Denk- und Arbeitsansätzen zu verbinden
    • systemisches Wissen und Methoden in realen Coaching-Situationen anzuwenden
    • Klarheit bei individuellen Themen und Mustern zu bekommen

    Die Teilnehmer bekommen über ihre Arbeitsweise und Entwicklungsmöglichkeiten im gesamten Verlauf systemisches Feedback, um anwendbares Wissen zu generieren.

    Internet: www.syscoach.de

    Zielgruppe

    Die Weiterbildung richtet sich an:

    • Coaches
    • Personalreferent*innen
    • Führungskräfte
    • Menschen, die ein Interesse daran haben, andere Menschen wertschätzend, zielgerichtet, strukturiert und prozessorientiert zu begleiten
    • Berater*innen

     

    Teilnahmevoraussetzungen

    Rahmenbedingungen

    • Teilnehmer pro Ausbilder: 8
    • Min. Teilnehmerzahl: 6
    • Max. Teilnehmeranzahl: 12
    • Ausbildungsstunden: 32

    Ausbildungsort

    80469
    München
    Bayern

    Circle Rooms

    Pettenkoferstraße 17

    80336 München

    www.circlerooms.de

     

    Kosten

    1.309,00 € zzgl. 19,00 % MwSt.

    Enthaltene Leistungen

    Die KOPMPAKT-Weiterbildung ist viertägig und findet in München statt.

    Tag 1: 10-17 Uhr

    Tag 2: 09-17 Uhr

    Tag 3: 09-17 Uhr

    Tag 4: 09-15:30 Uhr

    • Weiterbildungsunterlagen
    • Teilnahmezertifikat
    • Tagungspauschale inclusive Getränke

    Termine

    • 25.10.2021 - 28.10.2021

    Ausbilder

    • Wölfl, Ingo

    Freie Beschreibung

    Ablauf der Weiterbildung

    Tag 1
    Einführung, Haltung, Setting und Fragetechnik

     

    Als systemischer Coach nutze ich die individuelle Wirklichkeitskonstruktion meiner Kunden um ein tieferes Verständnis der zu klärenden Situation zu bekommen. Das systemische Denken hilft beim Erkunden von Wechselwirkungen innerhalb des (Arbeits-)Kontextes des Kunden.

    Inhalte:

    • Einführung in das Systemische Denken, Kybernetik, Konstruktivismus
    • Was ist Coaching vs. Beraten oder Leiten?
    • Problemorientierung vs. Lösungsorientierung

    Methoden

    • systemische Fragetechniken
    • Kontextanalyse
    • systemisches Feedback

    Tag 2
    Auftragsklärung und Systemerkundung

    Die präzise Klärung der Ist-Situation, des Coachinganlasses und des Ziels ist die Grundlage für einen erfolgreichen Prozess hin zur Zielerreichung. Wertschätzung für die Person und den Kontext ermöglicht einen ressourcenorientierten Blick auf das Klärungsfeld

    Inhalte

    • Auftragsklärung: Anlassklärung, Zielfindung und Erwartungsklärung
    • Zielkonflikte
    • Handlungsmuster und Leitsätze

    Methoden 

    • die "Wunderfrage" und Skalierungen
    • Werte- und Entwicklungsquadrat
    • Visualisierungen
    • systemische Hypothesen

    Tag 3
    Systemveränderung und Lösungsentwicklung

    Der Coach begleitet den Kunden beim Entwickeln neuer Sicht- und Handlungsweisen in Richtung Ziel. Auf dem Weg dahin entstehen Erkenntnisse, die den Kunden über die aktuelle Fragestellung hinaus, in seiner Selbstkompetenz erweitert.

    Inhalte 

    • strategisches Intervenieren
    • Bedüfrnisse und Strategien
    • Umgang mit Krisen
    • Rekontextualisierung

     Methoden

    • Skulpturen, Strukturaufstellungen
    • lösungsfokussierende Gesprächsführung
    • Ambivalenzarbeit
    • Metaphern

    Tag 4
    Transfer und Abschluss

    Die im Coaching gesammelten Erkenntnisse und Ideen werden in konkrete Handlungsschritte übersetzt. Der Coach unterstützt persönlich und methodisch diesen Umsetzungsvorgang. 

    Inhalte: 

    • der Transfer als wesentlicher Bestandteil im Coaching
    • der professionelle Abschluss des Coachings
    • Narrationen


    Methoden:

    • Verschreibungen, Hausaufgaben
    • Experimentiervorschläge
    • Unterstützer rekrutieren
    • Feiern

     

    Tipp!

    Nehmen Sie sich ein persönliches Veränderungsvorhaben mit in die Weiterbildung. So profitieren Sie auch als Coachee.

    Anmerkung

    • Förderung nach SGB III nicht möglich
    • AGB veröffentlicht
    • Das Institut verfügt über eine Anti-Sekten-Erklärung
  • Konstruktive Kommunikation nach dem Konzept von M.B. Rosenberg

    Konstruktive Kommunikation nach dem Konzept von M.B. Rosenberg

    Halbjahrestraining nach dem Konzept von

    M. B. Rosenberg

    Sprache ist unser bedeutsamstes Mittel der Verständigung. Worte können Waffe oder Brücke sein. Haltung und Handwerkszeug helfen, in konstruktive Kommunikation zu übersetzen, wo sonst in der Hitze des Gefechtes Vorwürfe gemacht werden oder Schweigen und Erstarrung herrschen.

    Konstruktiv meint: Statt Recht haben zu wollen, kläre und verhandle ich auf Augenhöhe.  So erhöht sich wesentlich die wechselseitige Bereitschaft zur Kooperation. Ich kann klar für mich eintreten und gleichzeitig mit meinen Gegenüber in Verbindung bleiben - dies auch bei hierarchischen Unterschieden. 

    In drei Modulen und vier Übungsabenden lernen Sie erfahrungsorientiert Haltung und Methoden der Konstruktiven Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg kennen. Sie üben und vertiefen diese an persönlichen Fragestellungen, um sie im beruflichen und privaten Alltag anwenden zu können.

    Internet: www.syscoach.de

    Zielgruppe

    Diese Weiterbildung richtet sich an:

    • Coaches
    • Trainer
    • Führungskräfte
    • Personen, die in psychosozialen Kontexten tätig sind
    • Lehrer*innen
    • Pädagog*innen
    • Eltern
    • Berater*innen
    • Menschen, die Ihr Kommunikationsverhalten wirksamer gestalten wollen. 

    Teilnahmevoraussetzungen

    Rahmenbedingungen

    • Teilnehmer pro Ausbilder: 8
    • Min. Teilnehmerzahl: 6
    • Max. Teilnehmeranzahl: 16
    • Ausbildungsstunden: 74

    Ausbildungsort

    80469
    München
    Bayern

    Circle Rooms

    Pettenkoferstraße 17

    80336 München

     

    SYSCOACH

    Fraunhoferstraße 16 RG

    80469 München

    Kosten

    2.380,00 € zzgl. 19,00 % MwSt.

    Enthaltene Leistungen

    Die Weiterbildung enthält folgende Leistungen:

    • drei Module - jweils dreitägig
    • vier Übungsabende
    • Weiterbildungsunterlagen
    • Lernplattform
    • Teilnahmezertifikat
    • Tagespauschalen inklusive Getränke

    Termine

    • 22.06.2022 - 18.11.2022

    Ausbildungsleitung

    • Wölfl, Ingo
    • Peteranderl, Hanne

    Ausbilder

    • Wölfl, Ingo
    • Peteranderl, Hanne

    Freie Beschreibung

    Modul 1  |  22.06. - 24.06.2022
    Grundlagen der Konstruktiven Kommunikation
    Willst Du Recht haben, oder glücklich werden?

    Um wirksam zu sein, brauche ich die Fähigkeit, konstruktiv zu sprechen und konstruktiv zu hören. Methoden und Techniken helfen dabei, Urteile, Diagnosen und Vorwürfe so zu übersetzen, dass die unterschiedlichen Anliegen voll und ganz zum Ausdruck kommen und gemeinsame Lösungsstrategien entwickelt werden.
    Dieses Modul vermittelt praxisnah, worum es in der konstruktiven Kommunikation geht und trainiert in verschieden Schritten die konkrete Anwendung.

    Inhalte
    -  Die vier Elemente der konstruktiven Kommunikation
    -  Schuldsprache übersetzen in positive Handlungssprache
    -  Wertschöpfung durch Wertschätzung
    -  Emotionale Intelligenz entwickeln – Empathie üben


    Übungsabende

    Die Übungsabende zwischen den Seminaren dienen dem Dranbleiben, der Vertiefung des Gelernten, der Übersetzung in eine alltagstaugliche Sprache und der zeitnahen Klärung aktueller Anliegen - stets vor dem Hintergrund der konstruktiven Kommunikation.

    Übungsabend 1: Termin offen
    Übungsabend 2: Termin offen  


    Modul 2  |  28.09. - 30.09.2022
    Selbst-Verständnis und Empathie - Sog statt Druck
    Von der Technik zur inneren Haltung.

    Meine innere Haltung bestimmt mein Kommunikationsverhalten. Stimmigkeit, Klarheit und der wertschätzende Umgang mit mir selbst, ermöglichen eine Sprache, die den anderen wirklich erreicht.

    Für kurzfristigen Erfolg ist „Druck machen“ eine beliebte Strategie. Über kurz oder lang wird das Gegenüber jedoch ‚Druck ausgleichen’ wollen, z.B. durch Vergessen, Verschleppen oder Verschleiern, um zumindest verdeckt Gleichwertigkeit und Machtausgleich zu erwirken. Die Alternative dazu ist „Sog erzeugen“, d.h. die Bedürfnisse und Interessen beider Seiten auf der Ebene von Gleichwertigkeit, durch Verständigung und kreative Lösungen zu erfüllen. 

    Dieses Modul trainiert die Fähigkeit, sich sich so auszudrücken, dass das Gegenüber dies als Einladung zur wertschätzenden Verständigung auf Augenhöhe sehen kann. Gleichzeitig lernen Sie auch, hinter dem Verhalten Anderer deren Bedürfnisse erkennen. Auf Basis dieser Verständigung gelingen nachhaltige Vereinbarungen.

    Inhalte
    -  Win – Win?
    -  Einfluss nehmen statt Macht ausüben
    -  Selbstempathie – Aufrichtigkeit – Verständnis für den anderen
    - I nnere Kritiker – innere Entscheider


    Übungsabende

    Auch an diesen beiden Übungsabenden trainieren wir Sprache und Haltung anhand realer und individueller Anliegen der Teilnehmenden. Zugleich wenden wir unseren Blick darauf, Wechselwirkungen typischer Kommunikationsmuster zu verstehen. Mit dem Ziel, einen konstruktiven Ausstieg aus verstrickendenden Sprachgewohnheiten zu finden – hin zu einem tieferen gegenseitigen Verständnis.

    Übungsabend 3: offen
    Übungsabend 4: offen


    Modul 3  |  16.11. - 18.11.2021
    Verständigung in Konfliktsituationen
    Konfliktlösung ist die gemeinsame Los-Lösung vom Konflikt

    Konflikte sind der Ernstfall der Kommunikation. Wenn Ärger, Wut, Urteile und Diagnosen über mich und andere überhandnehmen, eskaliert der Streit und nicht selten ist ein Beziehungsabbruch der scheinbar letzte Ausweg.

    In diesem Modul geht es um die Fähigkeit in zwischenmenschlichen Konflikten zunächst sich selbst und das Gegenüber tiefer zu verstehen, um auf Augenhöhe zu kommunizieren, gerade dann wenn Wut, Scham, Schuld oder Ohnmacht im Spiel sind. Wie gelingt es mir, kooperativen Lösungen oberste Priorität einzuräumen – auch bei hierarchischen Unterschieden? Denn gerade in konflikthaften Situationen hängt die Lösung maßgeblich vom gegenseitigen Verstehen und verstanden werden ab.

    Inhalte
    -  vom Widerstand zur Kooperation
    -  von der Bewertung zur Wertschätzung
    -  vom Ärger zum Interesse
    -  vom „Ja, aber…“ zur Verständigung

    Anmerkung

    • Förderung nach SGB III nicht möglich
    • AGB veröffentlicht
    • Das Institut verfügt über eine Anti-Sekten-Erklärung
  • Grundkurs Systemische Organisationsentwicklung nach Trigon und SySt MODUL 1

    Grundkurs Systemische Organisationsentwicklung nach Trigon und SySt MODUL 1

    Konzept-, Methoden- und Design-Kompetenz für Coaches, BeraterInnen, SupervisorInnen, TrainerInnen und Führungskräfte für eine ganzheitliche und integrale Entwicklung von Organisationen

    Die Teilnehmenden lernen auf der Basis der Trigon-OE-Landkarte (ganzheitliches Systemkonzept, Entwicklungsphasen, Basisprozesse der OE), wie Veränderungsprozesse in Unternehmen maßgeschneidert und punktgenau gestaltet und kompetent begleitet werden können.

    Die vielfältigen Methoden und der reichhaltige Instrumentenkoffer werden anhand konkreter Fallbeispiele der Teilnehmenden praxisnah reflektiert und angewendet.

    Dabei ist uns die Beraterhaltung besonders wichtig:

    • Wir verstehen Organisationen als, sich selbst entwickelnde und systemisch vernetzte, Organismen.
    • Organisationsentwicklungs-Beratung sehen wir als zieldienliche Prozessbegleitung mit simulitaner Ressourcen- und Potentialaktivierung der Organisation und ihrer Menschen.
    • Die verwendeten Modelle und Formate bieten Orientierung zur gestaltbaren Nutzung, im Sinne der Ziele des Klientensystems.

    Das Seminar erweitert die Fähigkeiten der Teilnehmenden, Beratungsprozesse ganzheitlich, systemisch und systematisch mit ihren KlientInnen zu planen und durchzuführen. Die Teilnehmenden sind insbesondere in der Lage, ihre Beratungsprozesse und Workshops differenziert, methodisch vielfältig und am Bedarf der KlientInnen zielorientiert zu designen.

    Das Seminar hat Werkstatt-Charakter. Die Teilnehmenden bringen konkrete Aufgabenstellungen für OE- bzw. Innovationsprojekte mit. Für diese Aufgabenstellung werden Designs und Vorgehensvorschläge erarbeitet, wobei die Trainer Methoden und Instrumente anbieten. Die Erfahrungen aus den Fallbeispielen werden reflektiert, generalisiert und durch Konzepte und Theorien angereichert.

    Beispiele für Designübungen: Umfassende Reorganisation, Leitbildentwicklung, Identitätsentwicklung, Strategieentwicklung, Strukturveränderungen, Umgang mit Spannungen in Teams und Umgang mit „Widerstand“ in Veränderungsprozessen, Funktionsgestaltung, Geschäftsprozessoptimierung.

    Die Fortbildung verbindet auf einmalige Art und Weise die hypnosystemische Haltung und Methodik mit den seit Jahrzehnten bewährten Trigon-Modellen und den Formaten von SySt, die so vermittelt werden, dass sie in Organisationsentwicklungsprozessen eingesetzt werden können.

    Die Teilnehmenden erhalten umfassende Unterlagen und einen reichhaltigen Instrumentenkoffer.

    Internet: www.syscoach.de

    Zielgruppe

    Diese Weiterbildung richtet sich an:

    • Organisationsentwickler*innen
    • Unternehmensberater*innen
    • Coaches
    • Berater*innen
    • Führungskräfte
    • Trainer*innen
    • Personalreferent*innen/Personalentwickler*innen

    Teilnahmevoraussetzungen

    Rahmenbedingungen

    • Teilnehmer pro Ausbilder: 12
    • Min. Teilnehmerzahl: 6
    • Max. Teilnehmeranzahl: 12
    • Ausbildungsstunden: 24

    Ausbildungsort

    80469
    München
    Bayern

    Circle Rooms

    Pettenkoferstraße 17

    80336 München

    Erkundigen Sie sich auch gerne nach dieser Weiterbildung im Onlineformat.

    Kosten

    1.190,00 € zzgl. 19,00 % MwSt.

    Enthaltene Leistungen

    Die Weiterbildung umfasst folgende Leistungen - MODUL 1:

    • 3 Seminartage in Präsenz oder Online
    • jeweils von 09-18 Uhr
    • umfassende Unterlagen und einen reichhaltigen 'Instrumentenkoffer'
    • Tagungspauschale inklusive Getränke (Präsenzseminar)

    Termine

    • 23.03.2022 - 25.03.2022

    Ausbildungsleitung

    • Andersch, Julia

    Ausbilder

    • Andersch, Julia

    Freie Beschreibung

    Inhalte

    Es werden u. a. folgende Inhalte vermittelt:

    Prozessberatung als Haltung: Realitäten-Kellnerei, Gastgeber-Rolle, kuratives Modell-Verständnis

    OE-Landkarte: Ganzheitliche Konzepte als Grundlage für die Planung und Gestaltung von Veränderungsprozessen:

    • Die Organisation als Wesen - Ganzheitliches Systemkonzept (3 Subsysteme, 7 Wesenselemente)
    • Entwicklungsphasen von Organisationen
    • Systemprinzipien nach SySt auf Organisationen angewandt
    • die 7 Basisprozesse der Organisationsentwicklung als syntaktische Gestaltungsgrundlage:
    • Diagnose-Prozesse als Kompetenzen- und Ressourcen-fokussierte Intervention und Würdigung bisheriger Lösungsversuche; Methoden und Instrumente
    • Zukunftsgestaltungs-Prozesse. Ziel- und Wegbeschreibungen; von der Vision zur Aktion; Modelle für Zukunftsarbeit, lösungsfokussierte Methoden
    • Die Verbindung von Diagnose- und Zukunftsgestaltungs-Prozessen als Problem-Lösungs-Gymnastik für Organisationen
    • Psycho-soziale Prozesse. Arbeit an emotionalen Problemen auf verschiedenen Ebenen; konstruktiver Umgang mit sogenannten Widerstandskräften, Seitenmodell und bedürfnisorientierte Kommunikation als Moderationshaltung und Paraphrasierungsmethodik
    • Lern-Prozesse im engeren Sinn. Lernzyklus nach Kolb
    • Informations-Prozesse. Elemente und Prozesse von Information und Kommunikation bei Veränderungsprozessen
    • Umsetzungs-Prozesse. Das Neue verwirklichen und in der Organisation verankern
    • Change-Management-Prozesse – Veränderungsarchitekturen und Organe der Veränderung; Planen und Monitoring

    Gliederung der Weiterbildung:

    Modul 1:

    • OE-Landkarte: Systemkonzept, Entwicklungsphasen, Systemprinzipien und Basisprozesse der OE
    • Diagnose- und Zukunftsgestaltungsprozesse als Problem-Lösungs-Gymnastik für Organisationen
    • Psychosoziale Prozesse: Umgang mit „Widerstand“, Ambivalenz-Management, Seitenmodell und Bedürfnisorientierung, Glaubenspolaritäten-Schema als Ressourcenintegration
    • Diverse Instrumente und Methoden
    • Praxisfallarbeit

    Dieses Modul kann unabhängig von Modul 2 besucht werden.
     

    Anmerkung

    • Förderung nach SGB III nicht möglich
    • AGB veröffentlicht
    • Das Institut verfügt über eine Anti-Sekten-Erklärung
  • Grundkurs Systemische Organisationsentwicklung nach Trigon und SySt MODUL 2

    Grundkurs Systemische Organisationsentwicklung nach Trigon und SySt MODUL 2

    Die Teilnehmenden lernen auf der Basis der Trigon-OE-Landkarte (ganzheitliches Systemkonzept, Entwicklungsphasen, Basisprozesse der OE), wie Veränderungsprozesse in Unternehmen maßgeschneidert und punktgenau gestaltet und kompetent begleitet werden können.

    Die vielfältigen Methoden und der reichhaltige Instrumentenkoffer werden anhand konkreter Fallbeispiele der Teilnehmenden praxisnah reflektiert und angewendet.

    Dabei ist uns die Beraterhaltung besonders wichtig:

    • Wir verstehen Organisationen als sich selbst entwickelnde und systemisch vernetzte Organismen.
    • Organisationsentwicklungs-Beratung sehen wir als zieldienliche Prozessbegleitung mit simulitaner Ressourcen- und Potentialaktivierung der Organisation und ihrer Menschen.
    • Die verwendeten Modelle und Formate bieten Orientierung, zur gestaltbaren Nutzung im Sinne der Ziele des Klientensystems.

    Das Seminar erweitert die Fähigkeiten der Teilnehmenden, Beratungsprozesse ganzheitlich, systemisch und systematisch mit ihren KlientInnen zu planen und durchzuführen. Die Teilnehmenden sind insbesondere in der Lage, ihre Beratungsprozesse und Workshops differenziert, methodisch vielfältig und am Bedarf der KlientInnen zielorientiert zu designen.

    Das Seminar hat Werkstatt-Charakter. Die Teilnehmenden bringen konkrete Aufgabenstellungen für OE- bzw. Innovationsprojekte mit. Für diese Aufgabenstellung werden Designs und Vorgehensvorschläge erarbeitet, wobei die Trainer Methoden und Instrumente anbieten. Die Erfahrungen aus den Fallbeispielen werden reflektiert, generalisiert und durch Konzepte und Theorien angereichert.

    Beispiele für Designübungen: Umfassende Reorganisation, Leitbildentwicklung, Identitätsentwicklung, Strategieentwicklung, Strukturveränderungen, Umgang mit Spannungen in Teams und Umgang mit „Widerstand“ in Veränderungsprozessen, Funktionsgestaltung, Geschäftsprozessoptimierung.

    Die Fortbildung verbindet auf einmalige Art und Weise die hypnosystemische Haltung und Methodik mit den seit Jahrzehnten bewährten Trigon-Modellen und den Formaten von SySt, die so vermittelt werden, dass sie in Organisationsentwicklungsprozessen eingesetzt werden können.

    Die Teilnehmenden erhalten umfassende Unterlagen und einen reichhaltigen Instrumentenkoffer.

     

    Internet: www.syscoach.de

    Zielgruppe

    Die Weiterbildung richtet sich an:

    • Organisationsentwickler*innen
    • Unternehmensberater*innen
    • Coaches
    • Trainer*innen
    • Personalentwickler*innen/Personalreferent*innen
    • Berater*innen

    Teilnahmevoraussetzungen

    Der Besuch von Modul 1 ist Voraussetzung zur Teilnahme an Modul 2.

    Rahmenbedingungen

    • Teilnehmer pro Ausbilder: 12
    • Min. Teilnehmerzahl: 6
    • Max. Teilnehmeranzahl: 12
    • Ausbildungsstunden: 32

    Ausbildungsort

    80469
    München
    Bayern

    Circle Rooms

    Pettenkoferstraße 17

    80336 München

     

    Erkundigen Sie sich auch nach dem ONLINE Format dieser Weiterbildung.

    Kosten

    1.190,00 € zzgl. 19,00 % MwSt.

    Enthaltene Leistungen

    Die Weiterbildung umfasst folgende Leistungen:

    • 3 Weiterbildungstage
    • jeweils von 09-18 Uhr
    • umfassende Unterlagen und einen reichhaltigen 'Instrumentenkoffer'
    • Tagespauschale inklusive Getränke (bei Präsenzseminaren)
    • Teilnahmezertifikat

    Termine

    • 04.05.2022 - 06.05.2022

    Ausbildungsleitung

    • Andersch, Julia

    Ausbilder

    • Andersch, Julia

    Freie Beschreibung

    Inhalte

    Es werden u. a. folgende Inhalte vermittelt:
    Prozessberatung als Haltung: Realitäten-Kellnerei, Gastgeber-Rolle, kuratives Modell-Verständnis

    OE-Landkarte: Ganzheitliche Konzepte als Grundlage für die Planung und Gestaltung von Veränderungsprozessen:

    • Die Organisation als Wesen - Ganzheitliches Systemkonzept (3 Subsysteme, 7 Wesenselemente)
    • Entwicklungsphasen von Organisationen
    • Systemprinzipien nach SySt auf Organisationen angewandt
    • die 7 Basisprozesse der Organisationsentwicklung als syntaktische Gestaltungsgrundlage:
    • Diagnose-Prozesse als Kompetenzen- und Ressourcen-fokussierte Intervention und Würdigung bisheriger Lösungsversuche; Methoden und Instrumente
    • Zukunftsgestaltungs-Prozesse. Ziel- und Wegbeschreibungen; von der Vision zur Aktion; Modelle für Zukunftsarbeit, lösungsfokussierte Methoden
    • Die Verbindung von Diagnose- und Zukunftsgestaltungs-Prozessen als Problem-Lösungs-Gymnastik für Organisationen
    • Psycho-soziale Prozesse. Arbeit an emotionalen Problemen auf verschiedenen Ebenen; konstruktiver Umgang mit sogenannten Widerstandskräften, Seitenmodell und bedürfnisorientierte Kommunikation als Moderationshaltung und Paraphrasierungsmethodik
    • Lern-Prozesse im engeren Sinn. Lernzyklus nach Kolb
    • Informations-Prozesse. Elemente und Prozesse von Information und Kommunikation bei Veränderungsprozessen
    • Umsetzungs-Prozesse. Das Neue verwirklichen und in der Organisation verankern
    • Change-Management-Prozesse – Veränderungsarchitekturen und Organe der Veränderung; Planen und Monitoring

    Gliederung der Weiterbildung:

     

    • Lernprozesse: Ganzheitlicher Lernzyklus nach Kolb
    • Informationsprozesse: Wie können die Menschen transparent und zieldienlich ins Bild gesetzt werden? Hypnotherapeutische Sprachmuster für die Information und Kommunikation in Veränderungsprozessen
    • Change-Management-Prozesse: Architektur von Veränderungprozessen, Organe für die Veränderung, hypnosystemische Auftrags-Klärung für OE-Prozesse
    • Umsetzungsprozesse: vom Wunsch zum Willen, Begleitung und Unterstützung beim Tun
    • Diverse Instrumente und Methoden, Praxisfallarbeit
    • Feedback Methodik
    • Feedback Inhalte

     

    Dieses Modul setzt die Teilnahme von Modul 1 vorraus.

    Anmerkung

    • Förderung nach SGB III nicht möglich
    • AGB veröffentlicht
    • Das Institut verfügt über eine Anti-Sekten-Erklärung
  • Systemische Beratung KOMPAKT

    Systemische Beratung KOMPAKT

    Weiterbildung in lösungsorientierter Beratung

    In psychosozialen Beratungsfeldern ermöglicht der systemische Beratungsansatz eine lösungsorientierte Begleitung von Klienten. Die schrittweise Lösung vom Problem wird ermöglicht, dass die Klienten wieder mehr Zugang zu Ihren Ressourcen finden. Das wachsende Vertrauen in die eigene Kompetenz führt auch zu mehr Bereitschaft zur Veränderung. Im Kontext des Klienten gilt es schwierige Verhaltensmuster als „Lösungsversuch“ zu einem sehr hohen Preis zu sehen. Durch diese wertschätzende Sichtweise kann die Bereitschaft für neue Verhaltensweisen entstehen.

    Internet: www.syscoach.de

    Zielgruppe

    Die Weiterbildung richtet sich an:

    • Berater*innen
    • Coaches
    • Menschen, die in psychozozialen Kontexten arbeiten
    • Sozialpädagog*innen
    • Sozialarbeiter*innen
    • Lehrer*innen
    • Menschen, die sich für ressourcenorientierte und lösungsorinetierte Prozessbegleitung interessieren

    Teilnahmevoraussetzungen

    Rahmenbedingungen

    • Teilnehmer pro Ausbilder: 10
    • Min. Teilnehmerzahl: 6
    • Max. Teilnehmeranzahl: 10
    • Ausbildungsstunden: 22

    Ausbildungsort

    80469
    München
    Bayern

    Circle Rooms

    Pettenkoferstraße 17

    80336 München

    Kosten

    499,80 € zzgl. 19,00 % MwSt.

    Enthaltene Leistungen

    Die Weiterbildung umfasst folgende Leistungen:

    • 3 Seminartage
    • Tag 1: 10-18 Uhr
    • Tag 2: 09-17 Uhr
    • Tag 3: 09-15 Uhr
    • Tagungspauschale inklusive Getränke
    • Teilnahmezertifikat
    • Weiterbildungsskript

    Termine

    • 22.11.2021 - 24.11.2021

    Ausbilder

    • Neophytou, Maria

    Freie Beschreibung

    Im Seminar lernen Sie:

    • Systemische Haltungen und Methoden kennen und anwenden
    • Wie sich Klienten in Ihren sozialen Systemen besser verstehen
    • Lösungsorientiert zu begleiten
    • Die Verantwortung für die Lösung beim Klienten zu lassen
    • Einen aktivierenden und zugewandten Beratungsansatz

     

    Methoden

    • Auftragsklärung: Kontextklärung, Ziel(-konflikte) klären und Erwartungen verhandeln
    • Systemerkundung: Fragetechniken, Visualisierungen, Metaphern, Strukturaufstellungen
    • Systemveränderung: strategisches Intervenieren, Probehandeln, Skulpturen
    • Transfer: Experimente, Unterstützungssysteme, Rituale, Abschluss

     

    Anmerkung

    • Förderung nach SGB III nicht möglich
    • AGB veröffentlicht
    • Das Institut verfügt über eine Anti-Sekten-Erklärung