Forum München

Regionale Ansprechpartner*in

Florian Gründel und Elvira Blank-Weigert

mail: forum-muenchen(at)dvct.net

 

Verstärkung im Team München:
 

Wir freuen uns, Elvira Blank-Weigert als Verstärkung im Regionalforum München begrüßen zu dürfen. Als zertifizierter Coach (dvct e.V.) in Regensburg unterstützt sie Führungskräfte, Teams und Privatpersonen dabei,  pragmatisch kreativ die einzelnen Bausteine für Ihre Lösung zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen. Komplexes in Klarheit und Schweres in eine gewisse Leichtigkeit zu bringen, bereitet ihr große Freude. 

Elvira Blank-Weigert und Florian Gründel freuen sich auf die gemeinsame Planung neuer Treffen mit spannenden Themen und auf viele interessierte Gäste.


Veranstaltungen 2021

Nächstes Online-Treffen am 19. Juli 2021 um 19 Uhr

Quo Vadis - Coaching und Training?

Liebe Mitglieder,

Es geht weiter im Forum München...noch online, aber wir haben die Hoffnung vor Jahresende wieder ein Forum in Präsenz stattfinden lassen zu können. Wir wollen inhaltlich anknüpfen an das letzte Forum vor Corona, wo wir den, in der Rückschau schon beinahe prophetischen, Vortrag von Jan Ullmann „ZUKUNFTSFÄHIG DIGITAL - WIE ALS COACH/TRAINER AUF DIE DIGITALISIERUNG REAGIEREN?“ gehört haben. Diesmal wollen wir uns austauschen wie sich das eigene Business geändert hat und was wohl die Perspektiven für die nahe und mittlere Zukunft sein werden.

Ausserdem gibt es frohe Neuigkeiten in Sachen Organisation des Forums: Aus der Onemanshow wird ein Team.   

Florian Gründel wird zukünftig zusammen mit Elvira Blank-Weigert das Regionalforum leiten, und so wird vielleicht aus dem Regionalforum München sogar sowas wie ein Regionalforum Südbayern, denn Frau Blank-Weigert kommt aus Regensburg.
Wer weiss, vielleicht finden die Foren zukünftig im Wechsel Regensburg/München statt?
Es gibt also eine Menge zu besprechen und wir freuen uns auf Ihre/Eure Anmeldung beim Forum München und zahlreiche Teilnahme!

Herzliche Grüße

Elvira Blank-Weigert und Florian Gründel
Regionale Ansprechpartner*in Forum München

 


RÜCKBLICK

Treffen am 09. Dezember 2019

ZUKUNFTSFÄHIG DIGITAL - WIE ALS COACH/TRAINER AUF DIE DIGITALISIERUNG REAGIEREN?

…das war die Frage, die wir uns gestellt haben.

Dazu haben wir einen sehr interessanten Impulsvortrag von Dr.  Jan Ullmann  gehört, der  viele Teilnehmer*innen überrascht hat. Diese überraschenden Erkenntnisse waren dann auch Grundlage der folgenden angeregten und anregenden Diskussion die viele interessante Impulse gebracht hat.

Ein gelungener Abschluss eines, aus organisatorischer Sicht, leider etwas "chaotischen" Jahres.

Anregungen an:Forum-muenchen(at)dvct.de

Florian Gründel 
Forumsleitung München

Nach oben


Forumstreffen am 17. Juni 2019

„Das genau macht mich aus! So werde ich wahrgenommen!“
Meine Positionierung und mein Image in der Öffentlichkeit als Coach/TrainerIn 

Was ist mein „USP - Unique Selling Point“ als Coach/Trainer? Die Frage nach dem sogenannten Alleinstellungsmerkmal beschäftigt viele Coaches/TrainerInnen nicht nur am Anfang ihrer Karriere, sondern immer wieder im Laufe des Berufslebens.  Außerdem ist genau dieses „Sich selbst hinterfragen“ Teil der Professionalität in unserem Berufsfeld und kennzeichnet damit die professionellen Verbandsmitglieder im Gegensatz zu selbsternannten „Feld- Wald- und Wiesencoachs“. Theoretisch völlig klar – jedoch praktisch ist es nicht immer leicht herauszufinden, was eineb im Kern denn ausmacht? Warum Coachees/Kunden sich für mich entscheiden (sollten)? Wie man sein gutes Image aufbaut und stabilisiert? Welche Veränderungen stehen an? Und wie kommuniziere ich im Zeitalter von Social Media und Web 4.0?


Uns selbst gegenüber sind wir manchmal nicht unbedingt die beste Beratung, weil entweder zu (selbst)kritisch, die Zeit dafür im Alltag fehlt - und nicht zu vergessen: Der blinde Fleck verbirgt uns gerade nach längerer Tätigkeit vermutlich auch einiges von unserem Potenzial.
Um diesbezüglich neue Impulse und Ideen für eine klare Positionierung (oder Re-Positionierung) zu bekommen, freue ich mich sehr, dass wir beim nächsten Regionaltreffen am Montag, 17.06.2019 die Kommunikationsexpertin Ellen Zimmermann (ZI-EL PR) bei uns haben. 

Ellen Zimmermann wird uns in einem ca. 60-minütigen interaktiven Vortrag aktuelle Infos und Ideen rund um die klare Positionierung, das positive Image sowie Tipps für die gelungene Selbst-PR geben. Anschließend ist Zeit für Rückfragen und Austausch.

Infos zu Ellen Zimmermann:
Die engagierte PR-Expertin Ellen Zimmermann studierte Kommunikationswissenschaften an der LMU in München. Im Bereich Public Relations verfügt sie über eine fundierte Berufserfahrung – hps. in der Produkt- und Marken-PR. Als Pressesprecherin in renommierten Unternehmen wie Messe München, Aigner und Rodenstock war sie für die Öffentlichkeitsarbeit und Image-Profilierung verantwortlich. Seit 2008 berät sie freiberuflich Unternehmen beim positiven Image-Aufbau (www.ziel-pr.de) Die Social-Media-Beraterin hält Vorträge, Workshops und Seminare zur Öffentlichkeitsarbeit und zum strategischen Einsatz sozialer Netzwerke und vermittelt ihr Fachwissen an privaten Hochschulen als Dozentin. Seit 2016 bietet sie außerdem Business Coaching für Unternehmer, Selbstständige und Führungskräfte an - als zertifizierter Systemischer Business Coach (SHB) mit dem Fokus auf Kommunikation, Selbst-PR und Potenzialentfaltung. Das Ziel: Mit klarer Positionierung und positivem Image erfolgreich in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden!


Treffen am 03. Dezember 2018

Gut bei Stimme bleiben – Kurzworkshop über den sorgsamen Umgang mit meiner Stimme. Für SprecherInnen, TrainerInnen und Coaches

„Gut bei Stimme bleiben", das war das Motto des aussergewöhnlich gut besuchten Regionalforums mit Vocalcoach Ricarda Kinnen, die uns sehr persönlich und unterhaltsam gezeigt hat wie wichtig es ist die eigenen Stimmbänder pfleglich zu behandeln…und natürlich auch wie das geht. Viele praktische Übungen haben diesen Abend zu einem gelungenen Abschluss der Münchner Regionalforen 2018 gemacht.

Nach oben


Treffen am 10. September 2018

NICHT MIT MIR!

Präsent, durchsetzungsstark und schlagfertig – das ist die ideale Kombination für gelungene Meetings, Verhandlungen und Diskussionen in Alltag und Beruf. Dieser Wunsch ist oft Ausgangspunkt in Business-
Coachings, aber auch der Wunsch vieler Coachees, die sich privat weiterentwickeln wollen. Je höher die Führungsebene, desto überraschter sind die Klient_innen, dass sie doch immer wieder dermaßen von bestimmten Typen aus der Fassung zu bringen sind.

Ein voller Erfolg – obwohl der Titel „Nicht mit mir" ja auch hätte bedeuten können dass keiner kommt, war genau das Gegenteil der Fall. Noch nie gab es im Vorfeld eines Regionalforums in München so viele Anmeldungen wie zu diesem Coachingthema das scheinbar alle Menschen bewegt.

Catharina Wilhelm und Nathalie Springer  haben ihren 5-Sterne-Ratgeber „Nicht mit mir! Souverän bleiben bei Menschen, die einen immer wieder aus der Fassung bringen“ vorgestellt. Es war ein spannender Abend.

Nach oben


Treffen am 11. Juni 2018

Die Entwicklung von Persönlichkeitsprofilen

Am Montag fand das erste Regionalforum München unter neuer Leitung (Florian Gründel) statt.

Trotz der Hitze haben 11 Teilnehmer den Weg zum Forum auf sich genommen, und es nicht bereut. 

Peter Kropp von key4you hat einen fast 2-stündigen spannenden Einblick in die Entwicklung von Persönlichkeitsprofilen gegeben.


Treffen am 19. Februar 2018

„Digital Leadership: Was macht Führung digital?“

Die Teilnehmer hörten einen spannenden Vortrag von Herrn Oliver Schadow

„Alles was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert“ 

  • Kann auch Führung digitalisiert werden?
  • Wie wirkt sich der Megatrend Digitalisierung auf das Führungsverständnis aus?
  • Braucht es eine andere Art von Führung in der digitalen Welt? Wie sähe diese aus?

Am Beispiel eines großen deutschen Automobilherstellers wurden Chancen und Herausforderungen von Führung im digitalen Zeitalter betrachtet. Die Digitalisierung werde umfassend sein, und sich neben Märkten auch auf Prozesse, Produkte und die Arbeitswelt allgemein ausdehnen, so Oliver Schadow, "Digital Leadership, die Fähigkeit, in einer digitalen Welt erfolgreich zu führen" biete hierfür Orientierungen, u.a. durch die Förderung von Vernetzung, Offenheit, Partizipation, Agilität, digitale Kompetenz sowie Vertrauen (in Mitarbeiter). Dabei sei zu beachten, dass es um einen langfristigen Wandel geht, der auch durch kleine Schritte befördert wird.

Neben engagierten Diskussionen über diverse Aspekte des Wandels konnten sich die Anwesenden darauf einigen, dass dieser auch einen hohen Bedarf für Begleitung, Beratung und Training mit sich bringe.

Nach oben