Lösungsorientierung im Coaching

Bezeichnet grundsätzlich den Fokus auf Lösungen (Annäherungsziele) statt auf zu behebende Probleme (Vermeidungsziele), z.B. im Gegensatz zu klassischen psychotherapeutischen Ansätzen, die auf die Behebung eines Problemzustandes (psychische Störung) abzielen. Oft fließen ins Coaching Elemente der Lösungsorientierten Kurzzeitberatung nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg ein. Die Grundidee ist, dass jeder seine eigenen Lösungen findet und umsetzt. Die Herausforderung für Coaches besteht darin, dass Klienten oft nicht wissen, dass sie bereits die Lösung und die Ressourcen in sich tragen. Im Coaching kann der Zugang zu eigenen Lösungen und den dafür benötigten Ressourcen erarbeitet werden. Folgende Prinzipien kommen in dem lösungsorientierten Coachingprozess zum Einsatz: 1. Der Trennung von Lösung und Problem, 2 Die Kunden- und Ressourcenorientierung, 3. Die Zirkularität, 4. Die Kooperationsorientierung, 5. Die Sparsamkeit, 6. Die Konstruktivität, 7. Die Veränderung

Zurück