Separator

Dient als bewusst gesetzter Unterbrecher eines inneren Zustandes am Übergang zu einem neuen Zustand. So kann ein Klient z.B. nach einer Problemschilderung nach einem neutralen Ereignis (Essen, Zähneputzen etc.) gefragt werden, um die mit dem Problem einhergehende emotionale Aktivierung zu beenden und zu einer Arbeit an Lösungen und Ressourcen überzuleiten. Der abrupte Kontextwechsel reißt den Klienten also aus seinem aktuellen Zustand heraus.

Zurück