Coach & Trainer Award 2011

Konzept „Sehen, lernen – schlanke Prozesse gestalten“ ausgezeichnet
Das PUMA-Trainerteam der Wittenstein gewinnt Coach & Trainer Award 2011

Es waren eine hochklassige Jury, ein professionelles Publikum und drei überragende Finalisten, die sich und ihre Konzepte auf dem von documenteam veranstalteten Trainings-Camp am 9. September 2011 in Bielefeld präsentierten. Mit anderen Worten: Die Jury hatte es nicht leicht, sich für einen Sieger zu entscheiden. Das Ergebnis: Sieger wurde das PUMA-Trainerteam der Wittenstein AG, Maik Rieß, Urs Eberle und Jochen Grieser mit der beeindruckenden Präsentation ihres Konzepts: „Sehen, lernen – schlanke Prozesse gestalten“.

Jury-Mitglied Antje Betscher von der Deutschen Telekom AG „Dieser ausgezeichnete Ansatz hat mich überzeugt, weil er zum einen so pragmatisch ist, zum anderen weil er für das gesamte Unternehmen von der untersten bis zur obersten Etage innerhalb eines kurzen Zeitrahmens einsetzbar ist.“ Auch Mit-Juror Paul Hundeshagen, Personalleiter bei der SAS Autosystemtechnik Zwickau GmbH & Co. KG, ist überaus angetan „von dem hohen Praxisbezug dieses Konzepts auf allen Ebenen des Unternehmens.“

Das freut natürlich ganz besonders das Siegerteam. Maik Rieß spricht da für alle: „Um die Qualität unserer Arbeit auch von neutraler und seriöser Stelle bestätigen zu lassen, haben wir uns für den dvct Coach & Trainer Award beworben.“ Und auf Anhieb gewonnen. Das ist eine besondere Leistung.

Fazit: Die wachsende Bedeutung dieses Awards innerhalb und auch außerhalb der Branche, ist ein deutliches Signal dafür, dass die dvct-Forderung nach überprüfbarer Qualität bei Coachs und Trainern mehr und mehr Zustimmung erfährt. Was nicht zuletzt auch ablesbar an der hohen und steigenden Beteiligung bei diesem Wettbewerb ist.