Coaching & Training Award 2020:

Finalisten Kerstin Buschbeck und Norman Nemitz

Lean Action Canvas 

Mit dem Lean Action Canvas, einem Kommunikations- und Visualisierungs-Tool zur Stärkung von kollaborativen Teams, treten Kerstin Buschbeck und Norman Nemitz im Finale des Coaching & Training Awards 2020 an. 

Das Lean Action Canvas ist eine eigene Entwicklung und Wortschöpfung eines neuen Modells. Es hat im inneren Bereich 5 Felder: Das Team-Feld in der Mitte ist umgeben von vier Feldern: Problem, Lösung, Vision und Ressourcen. In jedem Feld gibt es zur Sammlung mittels Brainstorming 2 Fragen bzw. Aufgaben.  

Die Methode in Form des Lean Action Canvas wird eingesetzt, um langfristig eine kollektive Lean-Startkultur in Projekten und Unternehmen zu etablieren, und ist damit ein innovatives Instrument für die neue Arbeitswelt („New Work“) oder deren Implementierung. Es ist außerdem ein Krisenwerkzeug – wie sich in den letzten Wochen der Corona-Pandemie gezeigt hat. Denn es wird dazu herangezogen, neue Wege in einer veränderten Welt zu finden.

Das Lean Action Canvas stützt sich auf 3 Säulen:
Lean: Es geht um einen iterativen Ansatz und das Mindset, dass alle Prozesse möglichst schlank gehalten werden, Verschwendungen vermieden und die Ressourcen optimal eingesetzt werden. Machen – Messen – Lernen ist das Motto. Das Lean Action Canvas kann z.B. ergänzend zum Business Model Canvas (Canvas zur Geschäftsmodell-Entwicklung von Alexander Osterwalder) eingesetzt werden. Ziel ist, Transparenz im Team über die Teammitgliede rund ihren Ressourcen zu schaffen, die eingesetzt werden sollten, um die Herausforderungen konkret zu lösen. Fragen unterstützen dabei, fokussiert zu bleiben und die Kommunikation zwischen den Teilnehmenden zu erhöhen und abzugleichen. Diese sollen erkennen können, ob die Hypothesen und die Welt, wie sich die Klienten sie sich denken, wahr sind oder wie diese aussieht.

Action: Es geht darum Fragen in der richtigen Reihenfolge zu beantworten und die Ergebnisse in klare Aktionsschritte zu überführen. Der Zyklus ist in Form eines Kreises („Loop“) dargestellt, um zu erinnern, dass die Prozesse iterativ bleiben.

Canvas: Das Canvas – die Leinwand – ist ein Kommunikationsmittel, das ermöglicht miteinander in Beziehung zu treten. Es ist ein Angebot selbst Gedanken und Beobachtungen äußern zu können und die der an-deren kennen zu lernen, Gemeinsamkeiten und Unterschieden sichtbar zu machen. Im Zentrum des Lean Action Canvas steht der einzelne Mensch, der zusammen mit anderen das System „Team“ formt. Die Leinwand als Kommunikationsmittel einzusetzen ist Teil von agilen Arbeitsumfeldern . Wir haben eine Leinwand entworfen, die neuartig ist, indem wir die Bereiche „Team“, „Problem“, „Lösung“, „Vision“, „Ressourcen“ und „Action“ sinnvoll mit einander verknüpfen.

 

Norman Nemitz ist selbständiger Lean Startup- und Design Thinking Coach sowie Moderator. Seine Leidenschaft gilt der spielerischen Zusammenarbeit, Co-Kreation und Innovation - auch im digitalen Raum. In seinen Workshops unterstützt er Teams dabei, den Perspektivenwechsel zu üben, um nutzerzentrierte Produkte und Dienstleistungen sowie nachhaltige und innovative Geschäftsmodelle schnell zu entwickeln.
Er engagiert sich für junge Gründerinnen und Gründer, verfolgt nebenbei ein eignes Start-up-Projekt und coacht aktuell Studierende an der School of Design Thinking in Potsdam. Norman hat einen Hintergrund in BWL und Europastudien, arbeitete zuvor in der Beratung und in einem Startup-Inkubator in Berlin.

Mit dem Motto "Anders denken - anders handeln" verknüpft Kerstin Buschbeck "Haltung" und "Machen". Als ausgebildeter Systemischer Coach begleitet sie Menschen, die vom Wandel umgeben sind, die sich verändern wollen oder Innovation selbst gestalten. Sie begleitet Führungskräfte zu Fragen rund um ihr Rollenverständnis und Kommunikationsthemen. Als Teamcoach engagiert sich Kerstin Buschbeck im Rahmen von Inkubationsprogrammen für Startups und Gründer und bietet ihnen Raum für Persönlichkeits-  und Team-Entwicklung.
Im Bereich New Work und Leadership Coaching gibt sie an Fachhochschulen als Dozentin Impulse und schafft Lernräume, in denen TeilnehmerInnen sich begegnen, voneinander lernen und kollaborativ Innovationsprojekte umsetzen. 
Kerstin Buschbeck ist Volljuristin. Sie hat als Legal Counsel jahrelang den Auf- und Umbau von Firmenstrukturen unterstützt und ein Team in diesem Kontext geleitet. Sie ist seit kurzem zudem Remote Agile Master. Aufgrund ihrer Erfahrung und Qualifikation baut sie Brücken von der alten in die neue Arbeitswelt und umgekehrt. Sie weiß, wie wichtig es ist den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Foto Norman Nemitz: Anja Harnisch DSchool
Foto Kerstin Buschbeck: Iman Sheiko